Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Kurzportrait: Forum Glas e.V. Bad Münder im Überblick
Das “Forum Glas e.V. Verein zur Förderung der Glasgeschichte und der Glasgestaltung in der Deister-Süntel-Region“ – so der offizielle Name – ist am 28. März 2006 gegründet worden. Ziel war und ist es, die 400jährige Tradition der Glasherstellung in unserer Region den Menschen bewusst und im Stadtbild sichtbar zu machen. Das ist im Laufe der Jahre zum Beispiel durch einen Glasstelenpfad und einen Glasskulpturenweg gelungen.
So wurden ab September 2010 an sieben Stellen, an denen es früher oder jetzt noch Glashütten gab bzw. gibt, im Stadtgebiet Bad Münder, in den Ortsteilen Osterwald, Hemmendorf und Oldendorf des Fleckens Salzhemmendorf und im Deister im OT Steinkrug der Gemeinde Wennigsen Glasstelen aufgestellt, die in Text und historischen Fotos Einwohner und Besucher täglich informieren, was Glasmacher dort über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte produziert haben. Über diesen Glasstelenpfad informiert ein Flyer, der in der jeweiligen Tourist-Information und beim Forum Glas erhältlich ist.
Stationen des Glasstelen-Pfades
 
Glashütte am kleinen Süntel 1635 bis 1886
Weitere Infos
Glashütte Münder von 1841 bis 1926
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Glashütte Süntelgrund gegründet 1919
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Lauensteiner Glashütte 1701 bis 1886
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Glashütte auf dem Hemmendorfer Dreisch 1775 bis 1776
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Glashütte in der Sümpel- breite 1852 bis 1926
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Glashütte Steinkrug
1809 bis 1928
Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Weitere Infos
Ein Glasskulpturenweg von der Altstadt bis zum Kurpark Bad Münder macht durch Objekte zeitgenössischer Glaskunst den Werkstoff Glas im Stadtbild sichtbar. Seit dem Jahr 2004 stehen die beiden „Wegbegleiterinnen“ von Bernd Wiegand in der Neue Straße. In 2010 wurde mit der Glaskunstinstallation „Der Fluss“ von Mike Spahn begonnen, die im November 2011 abgeschlossen wurde. Seit 2016 bildet die Glasskulptur „Antiphon“ von Thierry Boissel im Kurpark den Abschluss. In ihrer Nachbarschaft wird künftig Glaskunst von Jean-Paul Raymond neue künstlerische Akzente setzen.
Wegbegleiterinnen
Weitere Infos
Der Fluss
Weitere Infos
Antiphon
Weitere Infos
Glaskunst im Kurpark
Weitere Infos
Um den Umgang mit Glas populär zu machen, wurde in 2010 mit breiter Beteiligung von Kindergärten, Schulklassen, Betrieben und sonstiger Bevölkerung ein großes Glasmosaik, aus rd. 22 000 Steinchen bestehend, gestaltet, das im Restaurant „Kornhus“ zu sehen ist.
Kurse im Glasfusing bieten die Möglichkeit, selbst aktiv und kreativ gestaltend mit diesem Werkstoff zu arbeiten. Durch die vereinbarte dauerhafte Kooperation mit der KGS Bad Münder können auch Jugendliche dieser Schule in dieser Technik unterrichtet werden.
Weitere Infos
Mit ein- und mehrtägigen Exkursionen bietet das Forum Glas die Möglichkeit, attraktive Ziele der Glasgeschichte und der Glaskunst z. B. in Museen oder Ausstellungen in der Region und weit darüber hinaus zu besuchen.
Zu vielen anderen Themen informiert Forum Glas ausführlich in den Rubriken „Aktivitäten“ und „Projekte“.
„Zu Selbstverständnis und Aktivitäten des Forum Glas e.V. siehe auch: „Hermann Wessling, Forum Glas e. V. – auf den Spuren der Kulturgeschichte des Glases im nördlichen Weserbergband“ in: Netzwerk Industriekultur im mittleren Niedersachen e.V. (Hrsg.), Industrie – Kultur – Geschichte, Hannover 2017
GLASHAUS / GLASSHOUSE Heft 4 / 2016 Wolfgang Schmölders: Forum Glas e.V. in Bad Münder
 
Hier können Sie sich unseren Roll-up und derzeitigen Image-Flyer als PDF-Datei herunterladen
PDF-Datei PDF-Datei
Roll-up Info-Flyer
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de