Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Empfehlenswerte Internetseiten zum Thema Glas und Industriekultur
Glas herstellen - Glas gestalten
 
Wer sich dem Werkstoff Glas beruflich widmen will, dem bieten sich je nach Neigung und Talent ganz unterschiedliche, vielfältige Möglichkeiten. Einen Überblick über die zahlreichen Varianten findet man unter https://www.ausbildungsmarkt.de/ausbildungsberufe-nach-branchen/keramik-und-glasberufe
Grundsätzlich kann man unterscheiden zwischen dem Wunsch, Glas als Produkt zu fertigen oder den Werkstoff Glas zu gestalten. Letzteres führt über das Kunsthandwerk zur Tätigkeit als Glaskünstler / Glaskünstlerin.
 
Glas als Produkt fertigen
Dies geschieht heute in der Regel mit modernster Fertigungstechnik und zunehmend automatisierten Fertigungsverfahren unter industriellen Bedingungen. Üblicherweise unterscheidet man die Bereiche Flachglas, Hohlglas und Spezialglas (z.B. Glasfaser).
 
Die Glasindustrie in Deutschland ist organisiert als
Wirtschaftsverband im Bundesverband Glasindustrie e.V. , Düsseldorf https://www.bvglas.de/
   
Hüttentechnischen Vereinigung der Deutsche Glastechnische Gesellschaft e. V. HVG-DGG in Offenbach http://www.hvg-dgg.de/home.html
Ihre Arbeit erfolgt in Fachausschüssen, darunter befindet sich der FA V – Glasgeschichte und Glasgestaltung, in dem Forum Glas mitarbeitet.
   
Bundesarbeitgeberverband Glas e.V. – Solar (BAGV GLAS+SOLAR) in München https://www.bagv.de/
Neben der Tarif- und Sozialpolitik ist die Berufsausbildung eine seiner Hauptaufgaben, siehe dazu
https://www.bagv.de/ausbildung/ausbildungsportal.html und Imagefilm.
 
In der Weser-Region dominiert traditionell das Hohlglas mit sechs Behälterglashütten in Nienburg, Bad Münder, Rinteln, Obernkirchen, Boffzen und Holzminden.
Als Glasberuf wird dort der bzw. die Verfahrensmechaniker/-in Glastechnik ausgebildet. Der Berufsschulunterricht für die Weserhütten findet in Rinteln statt: https://www.bbs-rinteln.de/bildungsangebote/fachbereiche/glastechnik/ oder als Blockunterricht in der Glasfachschule Rheinbach: http://www.glasfachschule.de/index.php/lbs.html
Entwicklungsmöglichkeiten bietet der Beruf durch Weiterbildung zum
Industriemeister Glas: http://www.weiterbildung-in-ostbayern.de/industriemeister-in-fachrichtung-glas-3973.html
   
Glashüttentechniker: http://glasfachschule-zwiesel.com/technikerschule-.html
   
durch ein Duales Studium zum Wirtschaftsingenieur, Studienschwerpunkt Glastechnik an der Hochschule Weserbergland in Hameln: https://www.hsw-hameln.de/studienangebote/duales-studium/programm/wirtschaftsingenieurwesen-beng/
 
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, nach dem Abitur ein solches Duales Studium zu wählen oder an Technischen Universitäten ein Studium der Fachgebiete Glas und Keramik bzw. Materialwissenschaften / Werkstofftechnik zu wählen. Zu Studienstandorten https://www.glasspool.de/ausbildung/. In Niedersachsen wäre es die TU Clausthal-Zellerfeld. Traditionsreiche Studienorte sind TU Aachen / NRW und TU Bergakademie Freiberg / Sachsen. Aktuell bedeutsam ist die Technische Hochschule Nürnberg / Bayern.
 
Werkstoff Glas gestalten
Glas kreativ in der Technik des Glasfusing zu gestalten, kann man in ganztägigen Kursen erlernen und praktizieren, die Forum Glas anbietet. Näheres dazu unter http://www.forum-glas-bad-muender.de/kurse.php.
Soll Glasgestaltung aber zum Beruf werden, führt der Weg in der Regel zur Ausbildung in einen der Glashandwerksberufe – siehe oben - , der dual in einem Glaserbetrieb oder einer Glasmanufaktur erlernt werden kann.
Sehr häufig geschieht es aber durch zwei- bis dreijährigen Besuch an einer Glasfachschule in Hadamar, Rheinbach oder Zwiesel zum Erlernen der handwerklichen Fertigkeiten, dem sich je nach Ambition ein Studium an einer der Akademien für Bildenden Künste in Halle, Höhr-Grenzhausen, München oder Stuttgart anschließen kann. Das Informationsportal glasspool bietet eine vollständige Übersicht über beide Bildungsbereiche, mit dem sich Forum Glas sehr gern verlinkt über https://www.glasspool.de/ausbildung/ Von dort gelangt man mit einem weiteren Klick auf die jeweilige Website dieser Bildungseinrichtungen.
 
Hinweis: Die Texte der jeweiligen Institutionen oder Einzelpersonen sind von den Betreibern der eigenen Internetseiten oder anderen Internetportalen übernommen und inhaltlich nur in Einzelfällen, aber sinngemäß, geändert worden. Wenn Sie in dieser Auflistung nicht veröffentlicht werden möchten oder Ihren Text geändert haben wollen, bitten wir Sie um eine formlose Benachrichtigung. Wir werden dann selbstverständlich umgehend Ihre Wünsche umsetzen. (Email: info@forum-glas-bad-muender.de)
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de