Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Ein Projekt des Forum Glas e.V. Bad Münder
Thierry Boissel: Glasskulptur "Antiphon"
Betritt man von der Friedrich-Ebert-Allee kommend den Kurpark, entdeckt man nach wenigen Schritten ein ungewöhnliches Glaskunstwerk. Thierry Boissel, Leiter der Glasklasse an der Akademie der Bildenden Künste, München, bildet auf dieser Glasstele ein zuvor fotografiertes junges Paar ab. Boissel hat hier eine von ihm entwickelte und inzwischen patentierte Technik verwandt, mit der ein am Computer bearbeitetes Bildmotiv als Struktur in das Glas eingeschmolzen wird. Abhängig vom jeweiligen Lichteinfall und dem Standpunkt des Betrachters verändern sich die Bilder des Paares: Manchmal sieht man beide Menschen, dann nur den Mann oder die Frau und manchmal sieht man keinen von beiden.
 
Glasstele "Antiphon" im Frühling vor blühenden Magnolienbäumen Fotos: Bengt Ellesson
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 07.03.2016
Glasstele für einen „Freund der Stadt“
Thierry Boissels „Antiphon“ erinnert an den Mediziner und Glaskunst-Experten Jürgen Borghardt
Bad Münder. Das Datum der Enthüllung der Glasstele ist mit Bedacht gewählt. Gestern, am 6. März, hätte der Mediziner Jürgen Borghardt seinen 70. Geburtstag gefeiert. Im Januar 2015 war der langjährige Chefarzt verstorben. In seinem Grußwort anlässlich der Enthüllung der Glasstele „Antiphon“ des Glaskünstlers Thierry Boissel erinnerte der Münderaner Bürgermeister Hartmut Büttner an das vielfältige Engagement Borghardts für die Kurstadt: als renommierter Mediziner in ganz unterschiedlichen Wirkungsbereichen, als Aufsichtsratsmitglied der„Getour“ seit deren Gründung, als Glaskunstexperte und stellvertretender Vorsitzender des vor zehn Jahren gegründeten Forums Glas, Rotary-Mitglied, zuletzt als Initiator des Bürgerbusvereins und stets als „Ratgeber und Freund“, der mehr als 30 Jahre lang seine Kraft in den Dienst der Gemeinschaft gestellt habe. Mit der auf Anregung des Forum Glas geschaffenen Glasstele des aus Frankreich stammenden und in München lebenden Glaskünstlers Thierry Boissel, setzt Bad Münder diesem „Freund der Stadt“ ein sichtbares Zeichen des Gedenkens. Es sei ein „Werk der Poesie aus Licht und Glas“, so der Forum-Glas-Vorsitzende Hermann Wessling anlässlich der Enthüllung.
Skulpturenweg wird fortgesetzt
Ins Glas eingeschmolzene Punkt- und Streifenraster lassen lebendige Straßenszenen unterschiedlicher Tiefe und Intensität erscheinen. Je nach Winkel der Betrachtung und Lichteinfall seien die abgebildeten Figuren mal deutlich, mal weniger deutlich zu sehen. Der Standort der Glasstele ist Teil des vor mehr als zehn Jahren vom Stadtmarketing ins Leben gerufenen „Glasskulpturenwegs“ und bildet nach Bernd Wiegands „Wegbegleiterinnen“ und dem „Fluss“-Projekt von Mike Spahn dessen jüngste Station. Mehr als 30 Spender haben Anteil an der Verwirklichung der Gedenkstele, wobei der Löwenanteil mit 8000 Euro auf die örtliche Volksbank und die Stiftung der Norddeutschen Volks- und Raiffeisenbanken entfällt. Aber auch örtliche und regionale Firmen haben sich an der Realisierung beteiligt. Damit das Kunstwerk in der Dunkelheit bewundert werden kann, werde man für ein Wechselspiel von Glas und Licht sorgen, so Wessling. Unter dem Beifall vieler Münderaner wurde die Glasstele zum Gedenken an Jürgen Borghardt von Ehefrau Gisela und Tochter Marie-Friederike enthüllt.
Von Christoph Huppert
 
Ehefrau Gisela und Tochter Marie-Friederike enthüllen die Stele zum Gedenken an Dr. Jürgen Borghardt. Das kleine Foto zeigt beide zusammen mit Bürgermeister Hartmut Büttner (links) und Hermann Wessling vom „Forum Glas“.
Foto: Christoph Huppert
 
Montage der Edelstahlhalterung und Installation der Glasstele am 4. März 2016 Fotos: Karlheinz Dittrich
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
 
Weitere Presseartikel zu diesem Projekt
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 22.12.2016
Neue Stele am alten Platz
Ersatz für „Antiphon“: Glaskunst-Objekt gestern im Kurpark aufgestellt
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 09.12.2016
„Antiphon“ soll noch vor Weihnachten erstrahlen
Glaskunstwerk bereits wiederhergestellt / Aufbau soll noch vor Weihnachten erfolgen
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 26.10.2016
Kurpark: „Antiphon“ soll neu entstehen
Versicherung übernimmt Kosten der Glasskulptur / Wessling (Forum Glas): „Bald wieder in alter Pracht am alten Platz“
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 09.09.2016
Keine Lösung, aber Gespräche
Zerstörte Skulptur: Wessling (Forum Glas) schließt Vandalismus aus
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 19.08.2016
Am Boden zerstört
Totalschaden: Glasstele „Antiphon“ im Kurpark zertrümmert / Münderaner setzt 1000 Euro Belohnung aus
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 29.02.2016
Glaskunst nun auch für den Kurpark
Werk von Thierry Boissel soll den Schlusspunkt des münderschen Glasskulpturenweges bilden
Artikel lesen...
 
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 17.02.2016
„Zum Gedenken an diesen engagierten Bürger“
Forum Glas erinnert mit einer Skulptur im Kurpark an den 2015 verstorbenen Dr. Jürgen Borghardt
Artikel lesen...
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de