Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2010 Pressespiegel-Jahrgang 2010
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 26.04.2010
Auftakt nach Maß: „Ab in die Mitte“ setzt auf Glas
Startschuss für City-Initiative mit zahlreichen geladenen Gästen / Ausstellung in Sparkassen-Räumen
Bad Münder (jhr). Zum Startschuss viel Prominenz: In Anwesenheit heimischer Bundes- und Landtagsabgeordneter und zahlreicher hochkarätiger Vertreter aus Verwaltung, Verbänden und Organisationen wurde gestern die City-Offensive „Ab in die Mitte“ offiziell eröffnet – Bad Münder ist damit der erste Preisträger 2010 in Niedersachsen, der bereits gestartet ist, erklärte Jürgen Tiemann aus der „Ab in die Mitte“-Lenkungsgruppe bei der offiziellen Eröffnungsfeier in den Räumen der Sparkasse Weserbergland. Tiemann gratulierte zum münderschen Projekt, machte gleichzeitig deutlich, wofür die Mittel aus der City-Initiative gedacht seien: „Die Stadt soll in die Lage versetzt werden, sich etwas zu trauen. Nehmen sie das Fördergeld als Risikokapital, etwas auszuprobieren, für das sie sonst nicht die Möglichkeiten gehabt hätten“, stellte er heraus. Bürgermeisterin Silvia Nieber hatte zuvor das von April bis September vorgesehene Programm vorgestellt und dabei ihre Freude zum Ausdruck gebracht, dass Bad Münder zum zweiten Mal nach 2004 zu den Gewinnern von „Ab in die Mitte“ gehört. Sie hob das große ehrenamtliche Engagement der am Programm beteiligten hervor, ging dann auf das Motto „Aus Quellen schöpfen“ ein und betonte den in Wettbewerb gewünschten Aspekt der Nachhaltigkeit, der sich insbesondere in den ausgewählten Schwerpunkten Quellen und Glas zeige – ein Thema, das auch GeTour-Geschäftsführer Thomas Heiming als Leiter der münderschen Lenkungsgruppe aufgriff. Sparkassen-Marktbereichsleiter Jens Hahne begrüßte die Gäste als Vertreter des Hausherrn und Sponsors. Offiziell eröffnet wurde im Anschluss die Ausstellung „Prunk- und Gebrauchsglas des 18. Jahrhunderts aus Manufakturen der Welfen“ in der Schalterhalle. Neben den geladenen Gästen waren auch zahlreiche interessierte Münderaner erschienen. Hermann Wessling als Koordinator des Glas-Festivals, des ersten „Ab in die Mitte“-Bausteins, erläuterte das Zustandekommen der Ausstellung und betonte die Besonderheit: „Präsentationen dieses Umfangs und dieser Qualität geschehen üblicherweise durch Museen.“ Dass die Ausstellung außerhalb des üblichen Rahmens gezeigt werden könne, sei dem Sponsoring der Sparkasse und den vielen guten Kontakten des Forum Glas zu verdanken. Als Kurator führte Klaus Vohn-Fortagne anschließend die Gäste in die Besonderheiten der Ausstellung ein.
 
Presseartikel über das Forum Glas e.V. Bad Münder
Kurator Klaus Vohn-Fortagne (im Gespräch mit Pastor Bernhard Baumert(l.)) weist auf Besonderheiten der Ausstellung hin. Foto: jhr
Jürgen Tiemann erläutert das "Ab in die Mitte"-Konzept. Foto: jhr
 
Begrüßungsrede von Hermann Wessling zur Ausstellungseröffnung
 
Pressemitteilung : Eröffnung der Ausstellung "Prunk- und Gebrauchsglas des 18. Jahrhunderts aus Manufakturen der Welfen".
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de