Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2020 Pressespiegel-Jahrgang 2020
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 13.07.2020
Ein Platz für die Kunst
Positionierung der Glasstelen im Kurpark steht fest / Forum Glas dankt Unterstützern
Von Jens Rathmann
Eine Stele steht bereits, weitere sollen in diesem Abschnitt im Kurpark in den kommenden Wochen ihren dauerhaften Standort finden. Fotos: Rathmann
 
BAD MÜNDER. Die endgültigen Standorte für die Glaskunst-Stelen im Kurpark stehen fest. Im Beisein des Künstlers Jean-Paul Raymond wurden sie von Vertretern des Forum Glas und dem Bürgermeister festgelegt – zwölf Stelen werden auf der freien Rasenfläche im leicht ansteigenden Gelände an der Musikmuschel ihren Platz finden. Bei der Auswahl der Standorte wurden Faktoren wie Sichtachsen, das Zusammenspiel mit dem vorhandenen Bewuchs und Bäumen wie auch die Lichtsituation einbezogen, denn: Die Stelen sollen so platziert werden, dass sie ihre Wirkung voll entfalten können, dabei aber keine für Veranstaltungen im Park vorgesehenen Flächen besetzen. Zwölf Stelen, drei pro Jahreszeitenmotiv, werden in den kommenden Wochen fest im Kurpark verankert. Sie befinden sich bereits im Besitz des Forum Glas – angeschafft wurden sie mit den Spenden zahlreicher Münderaner und auch Unternehmen beteiligten sich. „Zwölf Stelen haben wir kaufen können, drei pro Jahreszeiten-Motiv“, erklärte Hermann Wessling, Vorsitzender des Vereins, jetzt nach der Standort-Festlegung. Die vier Stelen, für die dem Verein noch die finanziellen Mittel fehlen, sollen zunächst als Leihgabe im Stadtgebiet verbleiben. Den Termin im Kurpark nutzte das Forum Glas auch, um sich bei den Unternehmen und Einzelspendern zu bedanken, die den Ankauf der Glaskunst erst möglich gemacht hatten. Die Ausstellung sollte zunächst nur für ein halbes Jahr im Kurpark gezeigt werden, doch die Glasstelen und ihre Wirkung im Park begeisterten so viele Besucher, dass sich das Forum Glas auf den Weg machte, die Glaskunst dauerhaft für Bad Münder zu sichern. Als „identitätsstiftend“ bezeichnete Frank Glaubitz, Avacon-Kommunalreferent, die Stelen und begründete damit auch das Engagement des Unternehmens für die Ausstellung und den Ankauf. Mit Stelen-Miniaturen dankte das Forum auch anderen Spendern mit hohen Unterstützungsbeiträgen für ihren finanziellen Einsatz. „Glas gehört zu Bad Münder“, stellte Bürgermeister Hartmut Büttner zur Übergabe der Stelen an die Unterstützer fest. Er dankte für das Engagement des Forum Glas, Impulse zu setzen, die auch überregional wahrgenommen werden – etwa dadurch, dass auch renommierte Künstler nach Bad Münder geholt werden. „Es ist immer eine Freude für einen Künstler, so einen Meilenstein auf seinem Weg zu haben“, dankte Jean-Paul Raymond für die Unterstützung in Bad Münder. Er verglich die Bedeutung seiner Arbeit im Kurpark mit der Schaffung eines Fensters in einer Kathedrale. Es sei eine Freude und Ehre für ihn, dass seine Kunstwerke dauerhaft im Kurpark präsentiert werden.
Bei der Veranstaltung wurde auch auf ein Internet-Voting zur Unterstützung der Glaskunst im Park hingewiesen. Abgestimmt werden kann unter dieser Adresse: www.bit.ly/Herzensprojekt_Glas
 
Ein Audiobeitrag zu diesem Ereignis von Christoph Huppert für den lokalen Radiosender Radio Aktiv (www.radio-aktiv.de)
 
 
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de