Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2020 Pressespiegel-Jahrgang 2020
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 06.02.2020
Eine Stiftung aus Liebe zur Stadt
Claudia und Karl Mildenberger wollen Kultur, Sport, Heimatpflege und Denkmalschutz fördern
Von Jens Rathmann

BAD MÜNDER. Claudia und Karl Mildenberger leben nicht nur gerne in Bad Münder, sie lieben die Stadt. Deutlich wurde das bereits bei der Wiederbelebung des Kornhus an der Marktstraße, deutlich wird es jetzt erneut: Das Ehepaar hat eine Stiftung gegründet, die Kultur, Sport, Heimatpflege und Denkmalschutz in Bad Münder und den Ortsteilen fördern soll. Bereits im vergangenen Oktober stellten Karl und Claudia Mildenberger die Weichen für das langfristige Engagement, jetzt sind alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt – und gemeinsam mit Gaby Hansel und Stefan Markwirth, Vorstandsmitglieder der Stiftung „Wir mit Begeisterung und Engagement der Volksbank Hameln-Stadthagen“, stellten sie die neue Stiftung vor. Aber warum eine Stiftung? „Meine Frau und ich waren über ein halbes Jahrhundert außerordentlich erfolgreich. Meine Frau hat sich mit vielen Ehrenämtern immer wieder eingebracht – aber irgendwann haben wir gedacht, dass wir etwas machen sollten, um etwas zurückzugeben“, erklärt Karl Mildenberger. Als Grundstock haben sie 100 000 Euro in die Stiftung eingezahlt. „Natürlich kommt aus diesen 100 000 Euro heute nicht sofort viel raus“, erklärt der Stifter – die nächsten Jahre wäre kaum Kapital zur Auszahlung da gewesen, denn: Das in den Kapitalstock eingezahlte Geld verbleibt in der Stiftung, ausgeschüttet werden können Erträge oder über die Stiftung laufende Spenden. Und so spendete das Ehepaar auch gleich in die eigene Stiftung, um ein erstes Projekt zu unterstützen: die Glaskunst im Kurpark. Hermann Wessling vom Forum Glas war sichtlich erfreut, als ihm das Ehepaar Mildenberger jetzt einen symbolischen 500-Euro-Scheck für das aktuelle Projekt des Forum Glas übergab. „Auch in der aktuellen Situation erwirtschaftet das Kapital der Stiftung bereits etwas, denn das Prinzip der Ewigkeitsstiftung ermöglicht auch längerfristige Anlagen, die dann doch Ertrag bringen“, erläutert Hansel. Somit stünden mehrere Ertragsquellen für die Stiftung zur Verfügung. Und auch die Möglichkeit weiterer Zustiftungen besteht: „In der Satzung ist auch aufgeführt, dass die Stiftung der Mildenbergers ein Beispiel für Leute sein soll, die sich für Bad Münder engagieren möchten“, erläutert Stefan Markwirth. Wer dem Beispiel folgen will, selbst aber formalen Aspekten wie beispielsweise der Benennung eines Stiftungsvorstandes scheut, kann sich mit Zustiftungen beteiligen. Die Mildenberger-Stiftung ist als Treuhandstiftung eigenständig, die verwaltungstechnischen Aufgaben werden durch die Volksbank-Stiftung „Wir mit Begeisterung und Engagement der Volksbank“, selbst rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, abgewickelt. Den Stiftungsvorstand ihrer eigenen Stiftung hat Claudia Mildenberger inne, den Stellvertreterposten ihr Mann. Der Vorstand entscheidet auch über die Unterstützung von Projekten – wie im aktuellen Fall über die des Vorhabens des Forum Glas. Wessling berichtete ihnen über den aktuellen Stand. Mit der jüngsten Spende ist die über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank eingegangene Summe auf rund 14 000 Euro angewachsen. „Das ist eine sehr stolze Summe, auch, wenn wir von unserem benannten Ziel 30 000 Euro noch entfernt sind. Aber die Crowdfunding-Aktion läuft ja auch noch ein wenig“, sagt Wessling.

 
Gaby Hansel (v.l.), Karl Mildenberger, Stefan Markwirth und Claudia Mildenberger stellen die neue Stiftung vor – und überreichen einen ersten Scheck an Hermann Wessling vom Forum Glas.
Foto: Rathmann
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de