Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Forum Glas zu Gast bei der NDR1 Plattenküche
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2019 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 26.09.2019
Exkursion auf den Spuren historischer Glaskultur
Forum Glas besucht am Sonnabend Hellental im Solling
BAD MÜNDER. Auf den Spuren historischer Glaskultur in Hellental im Solling wollen die Teilnehmer einer Exkursion wandeln, zu der das Forum Glas einlädt. Die Tagesfahrt am Sonnabend, 28. September, verbindet Glasgeschichte im Solling mit modernster Glaskunst, die sich um den 7. Immenhäuser Glaspreis bewirbt. „Am Vormittag besuchen wir Hellental, das „Alte Tal der Glasmacher“, das anders als benachbarte spätmittelalterliche Bauerndörfer am Sollingrand erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstand, staatlich gefördert durch den „Neuen Anbau auf dem Lande“ als gewerbliches Dorf im „Weserdistrict“ des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel“, kündigt Herrmann Wessling vom Forum Glas an. Die frühesten Hinweise auf die Glasherstellung im „Alten Tal der Glasmacher“ lassen sich auf das 12./13. Jahrhundert datieren, wie archäologische Zeugnisse belegen. Die Glasherstellung war begünstigt durch ressourcenreiche Wasser-, Wald-, Kalk- und Buntsandsteinvorkommen. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde in einer Glashütte im Hellental letztmals Glas hergestellt und zugleich auch das Ende der traditionellen Waldglashüttenzeit im Solling eingeläutet. Im Dorfzentrum des Glasmacherortes Hellental liegt malerisch oberhalb des alten Mühlenteiches ein kleines Regionalmuseum mit zwei Themenräumen: „Glas und Gläser“ sowie „Korn und Brot“ werden präsentiert. Zu Mittag sind die Exkursionsteilnehmer im Landhotel Lönskrug in Hellental zu Gast, anschließend wird das Glasmuseum in Immenhausen besucht. Dort bewerben sich derzeit 69 in Deutschland lebende und arbeitende Glaskünstler mit maximal zwei neuen Arbeiten um die drei 7. Immenhäuser Glaspreise. Die ausgestellten Objekte stammen aus allen Bereichen der Glaskunst. Los geht’s um 9 Uhr am Rohmelbad-Parkplatz an der Friedrich-Ludwig-Straße. Um 17 Uhr wird die Heimreise angetreten. Der Teilnehmerbeitrag für Mitglieder des Forum Glas beträgt 30 Euro, für Nichtmitglieder 33 Euro. Anmeldungen nimmt Wessling unter 05042/ 929416 entgegen.
Im ehemaligen Backhaus wird Glaskunst gezeigt. Foto: Privat
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
02.12.2019 Stelen dürfen im Kurpark bleiben      
27.11.2019 Zwei Verdächtige – keine Beweise      
04.11.2019 Glaskunst als Chance für die Stadt?      
30.10.2019 Was wird aus der Glaskunst?      
08.10.2019 Forum Glas stellt sich niedersachsenweit vor      
26.09.2019 Exkursion auf den Spuren historischer Glaskultur      
09.09.2019 Natur, Kunst, Kultur – ein attraktives Angebot      
05.09.2019 Glas und Natur erkunden      
26.08.2019 Klingendes Glas für Alt und Jung      
24.08.2019 Rückkehr zum Lichterfest      
23.08.2019 Der zarte Ton vom gläsernen Rand      
20.08.2019 Glas und Licht im Kurpark      
06.08.2019 Glaskunst lockt Besucher      
30.07.2019 Kunst in Gärten und der Natur      
25.07.2019 Auf den Glas-Spuren      
18.07.2019 Zerstörte Stele wird neu produziert      
03.07.2019 Filmprämiere mit Ehrengästen      
13.06.2019 Stelen-Zerstörung: 25 Hinweise      
12.06.2019 Licht an für den Kurpark?      
29.05.2019 Kultur gegen Sicherheit      
25.05.2019 Kurpark: Privatleute setzen Belohnung aus      
22.05.2019 KVV pocht auf Video-Überwachung      
21.05.2019 Stelen: Polizei hofft auf Video-Bilder      
20.05.2019 Unbekannte verwüsten Stelen-Ausstellung      
16.05.2019 Bedeutsam – keine Frage (Aktuelle Woche)      
11.05.2019 Bedeutsam – keine Frage (NDZ)      
10.05.2019 Die Schönheit des Glases den Menschen näherbringen      
06.05.2019 Das gläserne Herz beginnt zu schlagen    
03.05.2019 Der Kurpark wird zum Kunst-Raum      
13.04.2019 Glasstelen und Findling      
11.04.2019 Das Dutzend ist voll      
30.03.2019 Die Stadt verewigt in Glas      
22.03.2019 Zu Besuch bei Frieder Korff      
02.03.2019 Glaskunst-Projekt soll Gäste locken      
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang