Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2019 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 02.03.2019
Glaskunst-Projekt soll Gäste locken
Sechsmonatige Ausstellung im Kurpark geplant / Eröffnung zum Deistertag am 5. Mai
Von Jens Rathmann
Vertreter von Forum Glas, GeTour und Volksbank stellen gemeinsam mit Bürgermeister Hartmut Büttner das Glaskunst-Projekt „Zeitenfluss“ vor. Foto: Rathmann
BAD MÜNDER. Eine Glasstele ist ein Blickfang – viele Stelen sind eine Ausstellung. Und mit einer solchen Ausstellung wollen das Forum Glas, die Stadt und die GeTour in diesem Sommer auch überregional die Aufmerksamkeit auf den Kurpark in Bad Münder lenken. Die drei Partner werden von Mai an für ein halbes Jahr Werke des Glaskünstlers Jean-Paul Raymond im Kurpark und in der angrenzenden Wandelhalle präsentieren. Die Arbeiten sind Leihgaben der Glasmalerei Peters, mit der das Forum Glas seit einer Dauerausstellung in Bakede in enger Verbindung steht. Für die Schirmherrschaft der Ausstellung konnte mit Unterstützung der Landtagsabgeordneten Petra Joumaah der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler gewonnen werden. Eröffnet wird die Ausstellung zum Auftakt der Kursaison am 5. Mai. „Der untere Teil des Kurparks wird sich erstmals in einen eindrucksvollen Skulpturen-Park mit achtzehn nach Ideen des französischen Künstlers Jean Paul Raymond aus Köln gestalteten Glasstelen verwandeln“, erklärt Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas und Initiator des Projekts. Seine Idee, Glaskunst in den Park zu holen, kam bei Bürgermeister Hartmut Büttner und GeTour-Chef Thomas Slappa gut an – in mehrmonatiger Arbeit wurde die Ausstellung vorbereitet. „Zeitenfluss“ hat der Künstler sie überschrieben, selbst ein Logo entworfen und seine Glasstelen-Künstleredition „Vier Jahreszeiten“ für Bad Münder noch um eine spezifische Bad Münder-Stele im Kleinformat erweitert. Die großen Stelen werden als Verbundsicherheitsglas hergestellt und rund zwei Meter hoch sein. Mit Betonsockeln werden sie im Kurpark verankert. Um dem künstlerischen Ereignis hohe Aufmerksamkeit zu sichern und die Neugier auf das ungewöhnliche Event zu fördern, stellten Büttner, Slappa und der Vorstand des Forum Glas gestern gemeinsam mit Volksbank-Regionaldirektor Stefan Markwirth eine ungewöhnliche Werbefläche vor: In einem leer stehenden Ladenlokal Ecke Markt- und Echternstraße ist eine Kulisse errichtet worden, die mit Miniatur-Stelen und einem großformatigen Kurparkbild Lust auf die Veranstaltung machen soll. Die Volksbank hat das Ladenlokal für die Werbung zur Verfügung gestellt. Die Präsentation gehört ebenso zum Werbekonzept wie auch die Möglichkeit, über die Hinweise auf den Deistertag am 5. Mai und den Entdeckertag am 8. September die Region Hannover breitflächig mit Informationen zur Ausstellung zu versorgen. Slappa weist darauf hin, dass die Ausstellung zu beiden Terminen der besondere Beitrag aus Bad Münder sein wird. Wessling geht davon aus, dass auch über Künstler-Netzwerke und Zeitschriften der Glas-Szene der Ausstellung ein überregionales Interesse zuteil wird. Für Bürgermeister Büttner ergeben sich aus der Ausstellung im unteren Kurparkbereich und in der Wandelhalle interessante Kontraste zu dem, was wahrscheinlich schon zu Beginn am 5. Mai in unmittelbarer Nähe die Blicke auf sich zieht: die Umgestaltung des Kurhotel-Areals mit Abriss des maroden Gemäuers und dem Start des Neubau-Projektes. Er macht auch deutlich, dass er sich über die Gewinnung von Sponsoren für das Projekt freut. Neben der Glasmalerei Peters unterstützen der Landschaftsverband Hameln-Pyrmont sowie die Avacon und ein nicht genannter Sponsor das Vorhaben. Der KVV macht auf großen Werbetafeln an den Ortseingängen auf die Glaskunst aufmerksam. Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 5. Mai, um 14.30 Uhr erwartet Wessling außer Landrat Bartels noch weitere kunstinteressierte Gäste. Bis zum 31. Oktober wird der Glasskulpturenpark immer wieder in Veranstaltungen eingebunden – beispielsweise beim Lichterfest oder beim Entdeckertag der Region, zu dem ein Glaskunsthandwerkermarkt das Angebot noch erweitert. Außerdem sind rund um die Ausstellung weitere Veranstaltungen und spezielle museumspädagogische Angebote für Kinder und Schulklassen geplant.
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
21.05.2019 Stelen: Polizei hofft auf Video-Bilder      
20.05.2019 Unbekannte verwüsten Stelen-Ausstellung      
16.05.2019 Bedeutsam – keine Frage (Aktuelle Woche)      
11.05.2019 Bedeutsam – keine Frage (NDZ)      
10.05.2019 Die Schönheit des Glases den Menschen näherbringen      
06.05.2019 Das gläserne Herz beginnt zu schlagen    
03.05.2019 Der Kurpark wird zum Kunst-Raum      
13.04.2019 Glasstelen und Findling      
11.04.2019 Das Dutzend ist voll      
30.03.2019 Die Stadt verewigt in Glas      
22.03.2019 Zu Besuch bei Frieder Korff      
02.03.2019 Glaskunst-Projekt soll Gäste locken      
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang