Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2015 Pressespiegel-Jahrgang 2015
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 09.09.2015
Einblick in die Ausgrabungsstätte
Forum Glas lädt zu Info-Veranstaltung nach Klein Süntel ein
Bad Münder. Rechtzeitig zum Jahresende die Nachricht, die das Forum Glas optimistisch nach vorne blicken lässt: Die Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung wird durch ihre Förderung die Fortsetzung der Ausgrabungen auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte Klein Süntel ermöglichen. Bis zu 30000 Euro werden im kommenden Jahr bereitgestellt, damit Archäologen die Struktur des außergewöhnlichen Bauwerks weiter erkunden können. Von den Verantwortlichen des Forum Glas ist die Mitteilung aus Hannover mit großer Begeisterung aufgenommen worden. Der Vorsitzende Hermann Wessling schreibt die – neuerliche – Förderzusage der Wirkung der Abschlusserklärung der Glasarchäologen im vergangenen August zu. Im Anschluss an eine Grabungswoche mit Studenten der britischen Universität Cranfield war die Elite der deutschen und europäischen Glasarchäologie und Glashüttenforschung zu einem dreitägigen Symposium an den Süntel gekommen. Die Experten hatten sich einen Überblick über den Stand der Grabungen verschafft und empfohlen, die Arbeit am Projekt „unbedingt fortzusetzen“, weil dadurch Erkenntnisse zu Funktionsweisen und Binnenstrukturen gewonnen werden können, die bislang deutschland- und europaweit unzureichend seien. Auch für die Regionalgeschichte und touristische Bedeutung wäre eine Fortsetzung wünschenswert, so ihr Fazit. Für Wessling und seine Mitstreiter war die Feststellung der Fachleute Ansporn und Verpflichtung – sie stellten einen Förderantrag an die Bingo-Stiftung, die bereits die Erforschung des Gebiets 2012, eine Testgrabung 2013 und die Ergänzungsgrabung in diesem Jahr unterstützt hatte. „Nur durch diese Förderung war es überhaupt möglich, so weit zu kommen“, sagt Wessling. Mit Unterstützung der englischen Studenten, die in Klein Süntel ein Modul ihres Studiums absolvieren konnten, war eine verhältnismäßig günstige Grabung möglich. Dabei erwiesen sich Wesslings familiäre Bindungen mehr als hilfreich: Sein Sohn Roland, forensischer Archäologe und Dozent der Universität Cranfield, bot Studenten die praktische Grabungserfahrung in Klein Süntel an und wirkte auch selbst maßgeblich mit. Roland Wessling will die Unterstützung durch die britische Universität auch weiterhin ermöglichen, sieht aber auch die Notwendigkeit einer umfangreicheren Untersuchung, als sie durch die Studententeams möglich wäre. Um das Gelände genau zu untersuchen, muss flächendeckend gegraben werden – Strukturen des Bauwerks sollen dabei weiter erforscht werden, der Bautyp untersucht und die Gesamtkonstruktion sichtbar und auch erfahrbar freigelegt werden. Diese Aufgabe wird deutlich mehr Zeit erfordern, als bislang vor Ort auf die Grabungen verwendet werden konnte – der bisherige Grabungsleiter Roland Wessling übergab daher jetzt zentrale Unterlagen an Dr. Peter Steppuhn, der das Projekt künftig leiten soll. Hermann Wessling ist froh, mit Steppuhn einen der ausgewiesenen Experten an Bord holen zu können und gleichzeitig die für die Förderung wichtige Vernetzung mit deutscher Fachwissenschaft sicherzustellen. „Wir begrüßen es, dass nun alle bisher erarbeiteten Ergebnisse in einer Gesamtschau ausgewertet werden, um daraus Schlüsse für das weitere Vorgehen zu ziehen. So besteht beispielsweise bereits für die Anschlussphase die Idee, das Gelände mit einer Stahl-Glas-Konstruktion zu überbauen und dauerhaft für Interessierte zugänglich zu machen“, erklärt Karsten Behr, Geschäftsführer der Bingo-Umweltstiftung, die Förderzusage. Zusätzlich zum Bingo-Engagement hat das Forum Glas auch bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz einen Förderantrag gestellt und hofft auch auf Unterstützung aus Bonn. Denn dass für das Projekt Geld benötigt wird, ist den Beteiligten in Bad Münder klar. In drei Phasen von April bis Dezember soll gearbeitet werden. Gleich zu Beginn des neuen Jahres will Hermann Wessling den Kontakt mit Stadt und Landkreis intensivieren: „Das Projekt bekommt jetzt eine andere Dimension.“ Von Jens Rathmann
 
Roland Wessling hat eine 3D-Darstellung des Ausgrabungsgeländes in Klein Süntel erstellt.
Ein Audiobeitrag zu diesem Ereignis von Christoph Huppert für den lokalen Radiosender Radio Aktiv
(www.radio-aktiv.de)
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de