Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2015 Pressespiegel-Jahrgang 2015
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 17.08.2015
Runde Formen sollen Spannung bringen
Stadt will Kreisverkehrsplatz am Rohmelcenter gestalten / Kugelgehölze sollen Glasskulptur begleiten
Bad Münder. Der Plan steht – und entworfen hat ihn Uwe Hünefeld. Der Fachbereichsleiter Bauen der Stadtverwaltung hat das Vorhaben des Forum Glas, Glaskunst im Rohmelkreisel zu installieren und damit die enge Verbindung der Stadt mit dem Werkstoff Glas gleich an prominenter Stelle an einem Ortseingang zu betonen, von Beginn an begleitet. Mitte September soll der Entwurf im Ortsrat der Kernstadt vorgestellt werden. Bereits bevor die vier Glassäulen im vergangenen Dezember eingeweiht wurden, hatte die Auseinandersetzung mit der Gestaltung des Areals um das Glaskunst-Objekt begonnen. Dass der Fuß aus massivem Beton gegossen wurde, hatte neben der Standfestigkeit auch optische Gründe. Der Sockel verleiht der Skulptur Gewicht. Zwischen Sockel und Fahrbahn soll Rasen ausgesät werden, zusätzliche Spannung sollen Kugelgehölze bringen. „Die Kugelform lag auf der Hand. Als wir uns ganz zu Beginn mit der Gestaltung des Glasobjektes befasst haben, war zunächst eine Kugelform favorisiert worden. Dass letztlich der knapp unterlegene Vorschlag der vier Säulen realisiert wurde, hängt unter anderem mit den Problemen bei der Herstellung einer Kugelform zusammen“, erinnert Hünefeld. Die Kugelgehölze, rund 80 bis 100 Zentimeter im Durchmesser groß, sollen aufgelockert, nicht formatiert gesetzt werden. „Was dabei wichtig ist: Die Sichtachsen der Zufahrtsstraßen müssen frei bleiben“, sagt Hünefeld. Ihm und seinen Kollegen im Fachamt sei zudem wichtig, dass nicht nur der Kreisverkehr, sondern der ganze Platz gestaltet wird und optisch wirken kann. „Wer den Kreisel durchfährt, wird begleitet, findet nicht nur auf einer Seite ein Gestaltungselement vor.“ Dass sich die Gesamtgestaltung gegenüber der Glasskulptur zurücknimmt und keine eigenen Farbakzente setzt, sei gewollt. Zudem sei der Vorschlag kostengünstig umzusetzen. Rund 12000 Euro wird die Realisierung voraussichtlich kosten, der Pflegeaufwand werde sich in Grenzen halten, so Hünefelds Erwartung. Abgestimmt wurde der Vorschlag bereits mit dem Vorstand des Forum Glas, der sich stark für Finanzierung und Realisierung der vier Säulen im Kreisverkehr eingesetzt hatte und auch bereits Kontakt zu Sponsoren der Gestaltung des Kreisverkehrs vermittelt hat. Künstler Bernd Wiegand, der das Projekt von Beginn an begleitet, unterstützte Hünefeld bei der Entwicklung der Planung. Nach der Vorstellung im Ortsrat steht noch die Abstimmung mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und der Straßenverkehrsbehörde aus. „Sobald die Pflanzperiode starten kann, würden wir gerne mit der Umsetzung des Projektes beginnen“, erklärt der Fachbereichsleiter. Von Jens Rathmann
 
Kugelgehölze begleiten die Glasskulptur am Rohmelbadkreisel – so sieht der Entwurf der Stadt aus (Foto aus NDZ)
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de