Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2015 Pressespiegel-Jahrgang 2015
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 01.08.2015
Expertentreffen zum Thema Glasarchäologie
In Klein Süntel startet die dritte Grabung an der ehemaligen Glashütte / Internationales Symposium
Bad Münder. In Klein Süntel wird in der kommenden Woche wieder gegraben – Stück für Stück soll ein weiterer Abschnitt der ehemaligen Glashütte Klein Süntel ans Licht geholt werden. Studenten der Universität Cranfield in England werden, angeleitet von Mitgliedern des archäologischen Grabungsteams der Universität, sich auf die Spuren der bis 1886 existierenden Glashütte machen. Und weil die bisherigen Ergebnisse der zwei vorausgegangenen Grabungen bereits die Aufmerksamkeit von Experten auf sich zogen, wird parallel zu den Arbeiten auf dem Areal zwischen Feuerwehrhaus und Seniorendomizil ein Internationales Symposium zur Glashüttenforschung des 18. und 19. Jahrhunderts in Klein Süntel stattfinden. Maßgeblich organisiert wurde das Symposium wie die neuerliche Grabung vom Forum Glas in Bad Münder. Dessen Vorsitzender Hermann Wessling formuliert das Ziel der neuerlichen Grabungen: „Es wäre gut, wenn so viel freigelegt werden könnte, dass am Ende der Woche die Experten und das Forum Glas beurteilen können, ob die Gebäudereste archäologisch so interessant sind, dass sie zu einem kulturhistorisch attraktiven Highlight ausgestaltet werden können. Wir haben ja von Anfang an gesagt, dass der gewaltige finanzielle Aufwand, der mit den Grabungen verbunden ist, nicht nur dazu führen soll, dass sich ein paar Experten staunend ein paar Gebäudereste anschauen können, sondern dass man für die Allgemeinheit etwas freilegen und gestalten kann, dass kulturtouristisch attraktiv ist.“ Den notwendigen Sachverstand für so eine Beurteilung bringt das Symposium an den Süntelrand. Und Vereinschef Wessling ist sehr froh, dass Hochkaräter wie Dr. Christian Leiber und Dr. Peter Steppuhn die Tagungsleitung übernommen haben. Leiber ist Kreisarchäologe in Holzminden und wissenschaftlicher Berater des Forum Glas, Steppuhn arbeitet als Archäologe in Lübeck und gilt in Expertenkreisen als Koryphäe, wenn es um die internationale Glasarchäologie geht. Referenten wie Dr. Michel Hulst aus Amsterdam, Prof. Hans-Georg Stephan vom Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und sein Mitarbeiter Radoslaw Myszka sowie Roland Wessling. Der Münderaner, Dozent in forensischer Archäologie und Anthropologie der Cranfield University, ist dem Forum Glas auch familiär eng verbunden und begleitet die Untersuchungen der ehemaligen Glashütte von Beginn an. Er wird über Besonderheiten und einzelne Phasen referieren. Das Symposium findet in unmittelbarer Nähe zur Grabungsstelle statt, im Evangelischen Freizeit- und Tagungshaus Klein Süntel. Dort wird auch das zehnköpfige Grabungsteam der Universität Cranfield untergebracht. Gefördert werden die Grabungen wie auch das Symposium maßgeblich von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung sowie vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont. Begonnen wird bereits heute mit sichtbaren Vorbereitungen für die weiteren Grabungen. Mit einem Bagger wird die Erde, die nach bisherigen Grabungen zum Schutz wieder aufgebracht wurde, entfernt. Die Studenten reisen morgen an, Montag beginnen sie mit der Arbeit an der ehemaligen Glashütte. Das Symposium findet dann vom 7. bis 9. August statt. Neben Vorträgen und Diskussionsrunden sind auch Exkursionen vorgesehen – etwa nach Holzen, wo Dr. Leiber vor einigen Jahren die fürstliche Glasmanufaktur ausgegraben hat. Weiteres Exkursionsziel ist der Rauchgaskegel der ehemaligen Glashütte in Steinkrug - von Interesse auch für die Studenten, die im Gegensatz zu den Referenten bislang nur wenige Berührungspunkte mit der Glasgeschichte haben und einen Eindruck davon erhalten, was möglicherweise auch in Klein Süntel einmal stand.
Von Jens Rathmann
 
Hermann Wessling präsentiert ein Schild, das an der Grabungsstelle Besucher und Tagesteilnehmer informieren soll.
Foto:Rathmann
 
04.08.2015: Ausgrabungen in Klein Süntel | Ein Audiobeitrag von Christoph Huppert (externer Link)
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de