Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2015 Pressespiegel-Jahrgang 2015
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 04.07.2015
Glashütten-Forschung geht weiter
Projekt in Klein Süntel wird von Bingo-Umweltstiftung gefördert
Klein Süntel. Nach ersten Testgrabungen im Mai 2013 haben im vergangenen Frühjahr angehende Archäologen und Teilnehmer der Jugendbauhütte Stade nach der ehemaligen Glashütte Klein Süntel gesucht. Und im August sollen die archäologischen Untersuchungen weitergehen. Die Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung stellt Forum Glas 11000 Euro für Grabungen und ein internationales glasarchäologisches Symposium zur Verfügung. Dadurch sollen detaillierte Kenntnisse über die baulichen Strukturen der ehemaligen Glasmanufaktur im Erdreich gewonnen und mit einem internationalen Expertenteam analysiert werden. Der Landschaftsverband Hameln-Pyrmont ergänzt diese Förderung mit 1500 Euro. Vom 2. bis 9. August wird ein Team von voraussichtlich zwölf Archäologie-Studenten der britischen Cranfield University unter Leitung ihres Dozenten Roland Wessling ihre Arbeit fortsetzen. Zum Ende der Grabung werden Glasarchäologen aus Österreich, den Niederlanden und Deutschland die Funde des Teams sowie die Strukturen im Boden in Augenschein nehmen und mögliche Schlussfolgerungen diskutieren. Außerdem werden sie Erkenntnisse aus ihrer eigenen Forschung vorstellen. Stiftungsgeschäftsführer Kar- sten Behr ist sich sicher, „dass die zusätzliche Einbindung deutscher und internationaler Experten zur umfänglichen Beurteilung der Funde und des Grabungsfeldes beiträgt, und für eine entsprechende Verbreitung der Grabungsergebnisse in Fachkreisen sorgt“. In der um 1620 gegründeten Glashütte wurde bereits im selben Jahrhundert erstmalig Kohle aus dem umliegenden Bergwerk in Klein Süntel zum Schmelzen des Glasgemenges verwendet. Sie blieb mit Unterbrechungen bis 1886 in Betrieb. „Sie war offensichtlich eine der ersten Glashütten zumindest in ganz Niedersachsen, die Kohle als Energie bei der Glasschmelze einsetzte“, vermutet Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas, aufgrund der glasgeschichtlichen Quellenforschung des münderschen Historikers Klaus Vohn-Fortagne. Die weitere archäologische Forschung sei unbedingt notwendig, weil die vorhandenen Informationen über Bauweise und Stand dieses Hütten-Typs bislang unzureichend seien. Vor Entdeckung der Kohle als Brennstoff wurden Unmengen von Holz für die Glasherstellung verbraucht, sodass die Glashütten weiterwandern mussten, wenn der Wald in ihrer Umgebung abgeholzt war. red
 
Die erfolgreiche Arbeit der Studenten aus Cranfield bei der archäologischen Suche nach der Glashütte in Klein Süntel wird im August fortgesetzt. Foto: jhr
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de