Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2015 Pressespiegel-Jahrgang 2015
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 09.04.2015
Belohnung für Stunden freiwilliger Arbeit
Forum Glas bedankt sich bei den Auszubildenden von Ardarg Glass für den Bau der Skulptur
Bad Münder. Seit gut vier Monaten steht die Glasskulptur nun bereits auf dem Kreisel am Rohmelcenter. Einen großen Anteil an der Umsetzung haben die 13 Auszubildenden der Firma Ardagh Glass gehabt, die in wochenlanger Präzisionsarbeit die tonnenschwere Skulptur aufgebaut haben – und dafür sogar in ihrer Freizeit gearbeitet haben. Etwa 35 bis 40 Stunden hat jeder Auszubildende freiwillig außerhalb seiner Arbeitszeit mit der Herstellung verbracht. Zum Dank hat ihnen Forum Glas aus dem Projektbudget eine dreitägige Reise auf den Spuren der Glaskultur geschenkt – von Thüringen über die Oberpfalz bis in den Bayerischen Wald. Die erste Station führte die Azubis, ihren Ausbildungsleiter Detlev Hahn sowie Astrid Werner, Klaus Vohn-Fortagne und Hermann Wessling vom Vorstand Forum Glas nach Kleintettau am Rennsteig in Thüringen. Hier besichtigten sie die Produktionsstätte der Glashütte „HEINZ-Glas“, die seit 1622 in elfter Generation geführt wird und heute Spezialhersteller von Glasflakons für die Parfüm- und Kosmetikindustrie ist. Anschließend erfolgte eine ausführliche Führung durch das Europäische Flakonglasmuseum. Hier nutzten Teilnehmer der Gruppe die Möglichkeit, einen Glasflakon mithilfe von Halbautomaten herzustellen. Neben einer Vielzahl von Erkenntnissen zur Historie und der heutigen Glasproduktion wurden viele Parallelen zur Herstellung von pharmazeutischen Hohlglasartikeln festgestellt. Gemütlich ließ die Gruppe den Tag mit einem urigen Hüttenabend ausklingen – mit einer bayerischen Brotzeit inmitten der Produktionshalle, zwischen den Hafenöfen in der Glashütte „Lamberts“ in Gesellschaft des Inhabers Hans Reiner Meindl. Gut gestärkt und hoch motiviert versuchten sich einige der Auszubildenden am Hafenofen, aus dem sie Glasfarbproben zogen, „Zapfen ziehen“ genannt. Anhand dieser Probe prüft der Schmelzmeister abends, ob der Farbton für die Mundblasfertigung am darauffolgenden Morgen richtig ist, sonst muss er das Gemenge (Rohstoffgemisch) noch behutsam verändern. Auf dem Programm des zweiten Tages stand die Betriebsbesichtigung der Glashütte „Lamberts“, in der mundgeblasene Glaszylinder produziert werden. Hier bekam die Gruppe auch einen Einblick in die Herstellung von farbigen Flachglasscheiben – ganz ohne die Verwendung moderner Produktionstechnik. „Lamberts“ fertigt nahezu konkurrenzlos Farbglas für Kunst und Architektur weltweit. Über Weiterbildungsmöglichkeiten zum Industriemeister Glas und Glashüttentechniker informierte Hans Wudy, Leiter der Glasfachschule Zwiesel, die Auszubildenden. Den Abschluss des Besuches bildete eine Führung durch alle Abteilungen der Schule inklusive der schuleigenen Glashütte. Den Abend verbrachte die Reisegruppe aus Bad Münder in der Glasmanufaktur des „Glasscherben Köck“. Nach einem kurzen Besuch des hauseigenen Wald-Glas-Gartens bekamen die Gäste eine zweistündige Kombination aus Kabarett und Mundblaskunst von den Inhabern Erhard und Florian Köck zu sehen. Sie stellen Glasunikate für wahre Glasliebhaber her. Nach alter Glasmachertradition wird jedes Glas mundgeblasen, frei geformt und feuerveredelt. Am letzten Tag ging es zum Staatlichen Glasmuseum Frauenau. Der Rundgang wurde von der Museumsdirektorin Karin Rühl geführt und verlief chronologisch durch die einzelnen Glasepochen von der Antike bis ins heutige Zeitalter. Die Einrichtung hat es sich seit der Gründung 1975 zur Aufgabe gemacht, nicht nur die bayerisch-böhmische Glastradition darzustellen, sondern auch die weltweite Kultur- und Kunstgeschichte des Glases. Seit 2010 bilden 23 große Skulpturen rund um das Museum den einzigen Glasskulpturenpark in Europa, das Ergebnis eines internationalen Glaskunst-Wettbewerbs. Auf dem Heimweg besuchte die von vielen Eindrücken begeisterte Reisegruppe noch den „Gläsernen Wald“ am Fuße der Burgruine Weißenstein in Regen. red
 
Azubi Dominik Szesny hat mit der Glasmacherpfeife einen glühenden Glastropfen aus dem Schmelzofen entnommen, der beim Herunterfließen gerade vom Auszubildungsleiter Detlev Hahn abgeschnitten wird. In der Glashütte Lamberts darf Auszubildender Ole Albring, angelernt vom Schmelzmeister, eine sogenannte Farbglasprobe ziehen („Zapfen ziehen“).
Foto: pr
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de