Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2014 Pressespiegel-Jahrgang 2014
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 01.12.2014
Ein neuer „Lichtblick“ für Bad Münder
Pünktlich zum ersten Advent leuchten die vier Glassäulen auf dem Kreisel / Büttner: „Ein historischer Tag“
Bad Münder. Feierlich enthüllt – und das vor großem Publikum: Rund 350 Münderaner und Gäste, so die Schätzung der Polizei, verfolgten gestern Abend die Zeremonie, die das Forum Glas zur Präsentation der vier Glasstelen im Kreisverkehr am Rohmelcenter organisiert hatte. Elfen des Kinder- und Jugendzirkus BIKonelli tanzten um die vier Glassäulen und befreiten sie nacheinander von ihrer Verhüllung. Wolfgang Isermann und Simon Schnelle hatten die Enthüllung mit Trompeten- und Posaunenklängen im Schein der Fackeln der Jugendfeuerwehr eingeleitet. Dass trotz frostiger Temperaturen so viele Menschen zur Enthüllung kamen, rührte Initiator Hermann Wessling sichtlich. Bürgermeister Hartmut Büttner sprach gar von einem „historischen Tag“ für Bad Münder, als die Beleuchtung eingeschaltet wurde und die Stelen zum ersten Mal in Blau, Grün, Braun und Weiß erstrahlten. Der Zeremonie vorausgegangen war eine Feier im Martin-Schmidt-Konzertsaal. Unter den Gästen viele Verantwortliche, die das Projekt in den vergangenen Jahren begleitet hatten – darunter Glaskünstler Bernd Wiegand, Ardagh-Chef Reinhard Wilhelm und Markus Brockmann von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Als Vorsitzender des Forums Glas dankte Wessling insbesondere den zahlreichen Sponsoren. „Bis zum heutigen Tag haben wir ihnen den unglaublich hohen Betrag von 9737,13 Euro als Spenden bescheinigen können“, teilte er mit. Neben den privaten Einzelspendern sowie Fördermitteln aus dem Leader-Programm der EU haben sich aber auch viele namhafte Institutionen an der Förderung des Kunstwerkes beteiligt. Den Löwenanteil hat dabei die Klosterkammer Hannover übernommen, aber auch der Landschaftsverband Hameln-Pyrmont, die Kulturstiftung der Nord/LB und die Ortsgruppe der IGBCE Bad Münder haben zusammen mit weiteren großen und kleinen Firmen eine Finanzierungssumme von derzeit 37000 Euro zusammengetragen. Wessling: „Rechnet man die ständig weiter wachsende Summe der Unternehmensspenden hinzu, so übergeben wir heute der Stadt ein stadtbildprägendes Kunstwerk im Gesamtwert von rund 50000 Euro.“ Vier Säulen sind entstanden – vier Tugenden und Werte hätten das Kunstwerk ermöglicht: „Da ist der Mut, sich auf neue Wege einzulassen, die Kreativität, die zu innovativen Lösungen führt, das bürgerschaftliche Engagement und schließlich das kooperative Miteinander bei der konkreten Verwirklichung des Ziels.“„Wir können platzen vor Stolz“, so die Landtagsabgeordnete und Ratsfrau Petra Joumaah, und Büttner erklärte: „Bad Münder hat ab heute ein neues Wahrzeichen.“ Unterm Strich sei die Glasskulptur in vielerlei Hinsicht daher ein „Lichtblick für Bad Münder“. Auch im Hinblick darauf, dass das vor drei Jahren initiierte Projekt wesentlich von Auszubildenden der Ardagh Group gestaltet wurde. „Für uns war das was komplett Neues, und wir haben dabei einzigartige Erfahrungen gemacht, die sich trotz aller Strapazen mehr als gelohnt haben“, so der Sprecher der Auszubildenden, Marius Böhm. Den Abschluss der Feierstunde bildeten die Glasharfenklänge von Susanne Würmell, die mit etwas Wasser Kristallgläser in Schwingungen versetzte und Töne von eindringlicher Kraft und Klarheit hervorbrachte. Ihr gut einstündiges Konzertprogramm mit einem musikalischen Streifzug „von Tango bis Mozart“ war eine reizvolle Ergänzung zur Solidität und Standhaftigkeit der neuen vier „Lichtblicke“ auf dem Kreisel.
Von Christoph Huppert und Jens Rathmann
Fotos: Rathmann/Huppert
 
Elfen von BIKonelli enthüllten die Glaskunst im Kreisverkehr.
Präsent für den Initiator: Glaskünstler Bernd Wiegand überreichte Herrmann Wessling (Foto) ein Erinnerungsstück – natürlich aus Glas.
Susanne Würmell beeindruckte ihr Publikum mit Glasharfenklängen.
Anfassen erlaubt – viele Gäste machten sich ein Bild von den Stelen.
Fotos vom der Einweihung am 30.11.2014
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de