Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2013 Pressespiegel-Jahrgang 2013
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 12.09.2013
Alles eine Frage der Technik
Bad Münder. Flachglas zu schneiden ist eine Aufgabe, die nicht in den Alltag der Auszubildenden bei Ardagh gehört, doch genau dieser Aufgabe werden sie sich stellen müssen, wenn sie das geplante Glassäulen-Kunstwerk für den Kreisverkehr am Rohmel-Center erstellen wollen. In einem Tagesseminar wurden den jungen Männern jetzt die notwendigen Voraussetzungen, Tricks und Kniffe von einem Experten für das Schneiden und Kleben von Glas gezeigt. Bis zu 19 Millimeter stark waren die Scheiben, an denen sich die Auszubildenden unter seiner Regie versuchten. Und dicke Scheiben sind es auch, die Glaskünstler Bernd Wiegand und Projektleiter Hermann Wessling im Blick haben. Die Frage nach dem richtigen Kleber für die hohen Anforderungen an Festigkeit und Belastbarkeit beschäftigten sie geraume Zeit, bis ihnen Experten versicherten, dass lediglich UV-Kleber die von Statiker Werner Schlesinger und Bau-Fachbereichsleiter Uwe Hünefeld geforderte Stabilität garantiert. Den Umgang mit diesem sehr speziellen und sehr teuren Kleber lernten die Auszubildenden jetzt bei Dieter Biolik, Anwendungsberater der Firma Bohle. Während sich Wessling bemüht, die durch die hohen Kleber-Kosten erwartete Finanzierungslücke durch weitere Förderanträge zu schließen – bislang wird das Projekt durch Leader-Mittel der EU, durch den Landschaftsverband Hameln-Pyrmont und die Stiftung der Norddeutschen Landesbanken unterstützt –, werden Abstimmungsgespräche mit den Verkehrsbehörden in Hameln geführt. „Erst wenn es von dort grünes Licht gibt, wird das Projekt im Planungsausschuss der Stadt beraten. Danach folgen dann Statik-Gutachten und Bauantrag“, skizziert Wessling den vorgesehenen Ablauf. Bis dahin wollen die Ardagh-Azubis auch fit in der sehr speziellen Glas-Verarbeitung sein. Werkleiter Andreas Kehne und Ausbildungsleiter Detlev Hahn überzeugten sich beim Seminar von den Fortschritten – während sich Wessling darüber freute, dass mit der Beteiligung des Auszubildenden von Glasmeister Michael Hirsch am Seminar Auszubildende aus dem Bereich Handwerk und Industrie gemeinsam lernten. jhr
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Präzision ist wichtig - und die richtige Technik. Dieter Biolik zeigt den Auszubildenden wie selbst 19 mm starkes Glas erst angezeichnet und geritzt, dann kontrolliert gebrochen wird. Foto:jhr
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
In einem weiteren Schritt können einzelne Scheiben dann mit speziellem UV-Kleber versehen werden, der unter dem Licht aus UVA-Röhrenleuchten aushärtet. Foto:jhr
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de