Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2013 Pressespiegel-Jahrgang 2013
Quelle: Hallo Sonntag vom 08.05.2013
Das „offene Denkmal" lockt zahlreiche Besucher
Reger Zustrom zur Grabungsstätte der ehemaligen Glashütte
Klein Süntel. Schon vor dem eigentlichen Beginn des „Tags des offenen Denkmals" strömen Besucher auf das Gelände des Senioren Domizils in Klein Süntel, wo die Studenten der englischen Universität Cranfield auf dem Hügel, unter dem sich die ehemalige Glashütte befindet, graben. Das Interesse ist an diesem Projekt ist groß, sowohl bei den Kleinen, die begeistert in dem von dem Grabungsleiter Roland Wessling bereitgestellten Erdkasten nach Schätzen graben, wie auch bei den Erwachsenen, die aufmerksam Wesslings Erklärungen zur Methodik der archäologischen Grabung und zum Stand der Dinge lauschen. Sichtbar sind jetzt Strukturen, die nach Aussage der Archäologen eventuell die Gewölbedecke der Glasproduktionskammer darstellen könnten. Nach der Führung auf dem Grabungsgelände geht es weiter zur Ausstellung der kostbaren Sammlung von Gebrauchsglas - Flaschen und Vorratsbehälter aus dem 18. und 19. Jahrhundert - das mit hoher Wahrscheinlichkeit in Klein Süntel gefertigt wurde. Im Foyer des Seniorenheims, dem ehemaligen Haus des letzten Glashüttenbesitzers, hören die Besucher die fachkundigen Erläuterungen des Historikers Klaus Vohn-Fortagne. Ein weiterer Glasexperte, der Glassammler und Eigentümer der ausgestellten Schätze, Albert Schwiezer, sitzt im Zimmer gleich neben der Eingangstür, und begutachtet von Bewohnern aus Klein Süntel mitgebrachte Glassachen, so zum Beispiel eine alte Bierflasche der Marke „Patent", wohl hergestellt um 1890. Daneben zeigt Dietmar Grams historische Aufnahmen aus Hasperde, Flegessen und Klein Süntel. Ob drinnen oder draußen, bei Kaffee und Kuchen oder Bratwurst und kalten Getränken, immer wieder hört man alteingesessene Bewohner über ihre Erinnerungen von der Hüttenhalde erzählen, wie sie oder die Eltern als Kinder in die Gewölbe gekrochen warenen, bevor irgendwann die Gänge einstürzten. Während die Besucher den Tag genießen, arbeiten die Studenten eifrig weiter. Sie sind erstaunt und freuen sich über so viel Interesse an ihrer Arbeit und an der regionalen Geschichte. Zuvor hatte Bürgermeister Hartmut Büttner bei einem kleinen Empfang die Studenten sowie ihre Dozenten Roland Wessling, Andrew Shortland und Karl Harrison im Namen des Stadtrates sowie des Ortsrates Flegessen, Hasperde und Klein Süntel willkommen geheißen und ihnen für ihr Engagement und den Beitrag zur Aufklärung eines wichtigen Kapitels regionaler Industriegeschichte gedankt. Ebenso dankte auch Hermann Wessling im Namen des Forum Glas den Mitgliedern der Universität. Es erfülle ihn mit Freude und Stolz, dass diese länderübergreifende Zusammenarbeit zustande gekommen sei und dem Projekt eine besondere Gewichtung verleihe. Zudem dankte er auch den Mitgliedern der Ideenwerkstatt Dorfzukunft für die gemeinsame Ausgestaltung des Tages, sowie Rosemarie Hecht-Heine für die großzügige Bereitstellung der Räumlichkeiten. Erst gegen Abend, nachdem es auf dem Glashüttenhügel wieder ruhig geworden ist, kommt nun auch das Grabungsteam der Universität Cranfield in den Genuss von Bratwust und Bier.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder Kinder bergen archäologische Schätze in der Sandkiste - die älteren Besucher informieren sich über den Stand der Ausgrabungen. Foto: Hallo Sonntag
 
Tag des offenen Denkmals in Klein Süntel
Experten bewerten Kellerschätze. Gemeinsam mit dem Seniorendomizil und der Ideenwerkstatt Dorfzukunft lädt das Forum Glas alle Interessierten für kommenden Mittwoch, 1.Mai, zum „Tag des offenen Denkmals“ in Bad Münder ein. Neben Führungen über das Grabungsfeld und verschiedenen Exkursen in die Glasgeschichte der Deister-Süntel-Tals ist ein Sammeltisch für Keller- und Dachbodenschätze geplant. Ähnllich der bekannten TV-Sendereihe „Kunst & Krempel“ haben Besucher dort die Möglichkeit, historisches Glas sowie alte Gegenstände und Dokumente von Fachleuten schätzen zu lassen. „Die Stücke sollten einen Bezug zur Region haben“, erklärt Hermann Wessling. Für Kinder wird ein gesondertes Programm geboten. Der „Tag des offenen Denkmals“ läuft von 14 bis 18 Uhr.ch
Aktuelles
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de