Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2012 Pressespiegel-Jahrgang 2012
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 08.11.2012
Die Faszination des schmelzenden Glases
Mit seinen Glasfusing-Kursen macht sich das Forum Glas einen Namen im norddeutschen Raum
Der Erfolg gibt ihnen recht: Vor rund einem Jahr startete das Forum Glas mit Glasfusing-Kursen in Bad Münder – eine Möglichkeit der kreativen und praktischen Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Glas, der die Geschichte der Stadt entscheidend prägte. Inzwischen sind die Glasfusing-Kurse weit über die Grenzen des Deister-Sünteltals hinaus auf Interesse gestoßen. „Von Lübeck bis Hann. Münden“, sagt der Vorsitzende Hermann Wessling. Bad Münder sei im Begriff, im Bereich Glasfusing ein Ankerpunkt im norddeutschen Raum zu werden. Ein Kursbesuch.
Bad Münder (ren). Es ist ein grauer Novembermorgen, doch in den warmen, hellen Werkräumen der Kooperativen Gesamtschule Bad Münder herrscht kreative Betriebsamkeit. Acht Teilnehmer sind zum Glasfusing-Kurs zusammengekommen, angeboten vom Forum Glas und durchgeführt von Glaskünstler Frieder Korff aus Stadthagen und Kunstpädagogin Ute Salmen aus Hachmühlen. Glasfusing – der Begriff selbst ist ihnen noch nicht so geläufig, wohl aber die Objekte, die durch diese Technik des Glasverschmelzens im Ofen hergestellt werden: Von Schmuck über Fensterbilder bis hin zu Skulpturen, die aufgrund ihrer Farbenpracht und anderen Besonderheiten wie Transparenz, Lichtreflexion, Zerbrechlichkeit und Härte des Werkstoffes Glas viele Menschen faszinieren. Eben diese Faszination des Glases hat das Forum Glas in Kontakt mit Frieder Korff, der im Westfälischen Landesmuseum Glashütte Gernheim Fusingkurse anbot, gebracht. Dort entstand auch der Kontakt zu Ute Salmen, die an einem Kurs teilnahm. „Mich hatten die von Korff gefertigten bunten Glassteine, die ich auf einer Ausstellung gesehen habe, so fasziniert, dass ich unbedingt die Fertigung solcher Objekte erlernen wollte. Einmal mit dem Glasfusing angefangen wird man schnell süchtig danach“, erzählt sie. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Korff und dem Verein entwickelte sich, Fördergelder der Volksbank-Stiftung ermöglichten den Kauf von Werkzeug und Glasfusion-Öfen, die Kooperation mit der KGS bietet dem Verein geeignete Räume und der Schule die Nutzung des Equipments. In dem eintägigen Kurs lernen die Teilnehmer die Grundlagen des Glasfusing – verschiedene Glasplatten, kleine zerstoßene Glasstücke und hauchdünne Glasplättchen werden bei Temperaturen von rund 800 Grad verschmolzen, und das je nach Stärke des Materials 18 bis 22 Stunden lang. Bevor es jedoch soweit ist, wird das Objekt entworfen und zugeschnitten. Um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, müssen chemische und physikalische Eigenschaften des Glases beachtet werden, auch die Kompatibilität der Elemente spielt eine Rolle. Bestätigen können die Teilnehmer schon nach kurzer Zeit die Einschätzung von Ute Salmen: „Glasfusing macht süchtig.“ Der nächste Kurs findet am 24. November statt. Für das kommende Jahr plant das Forum Glas in Zusammenarbeit mit der Volksbank eine Ausstellung der ersten Arbeiten, die in den Kursen entstanden sind.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Frieder Korff stellt den Teilnehmern Besonderheiten des Glasfusings vor. Fotos:ren
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Ute Salmen (l.) gibt Barbara Bauer praktische Tipps.
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Die ersten Kurs-Ergebnisse: Eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeiten.
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de