Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2012 Pressespiegel-Jahrgang 2012
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 11.05.2012
Archäologe soll nach weiteren Spuren suchen
Bingo-Umweltstiftung fördert geophysikalische Untersuchung des Areals der Glashütte Klein Süntel
www.bingo-umweltstiftung.de
Klein Süntel (jhr). Was schlummert da im Untergrund? Eine Frage, auf deren Beantwortung nicht nur die Mitglieder des Forum Glas mit großer Spannung warten – auch Stadtverwaltung und Einwohner in Klein Süntel erhoffen sich nach dem überraschenden Fund eines Schürkanals der von 1635 bis 1886 betrieben Glashütte in Klein Süntel Hinweise darauf, wie künftig mit dem Bodendenkmal umgegangen werden soll. Vor rund einem halben Jahr waren Bauarbeiter bei Baggerarbeiten im Bereich zwischen dem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr und dem Seniorendomizil Klein Süntel auf die Gewölbekappe des Schürkanals gestoßen. Erste Untersuchungen durch Michael Meier als ehrenamtlich Beauftragtem für die archäologische Denkmalpflege lieferten Belege dafür, dass es sich um einen Beschickungsstollen der Glashütte Klein Süntel handelt. Sie gilt als älteste Glashütte der Deister-Süntel-Region. Das Landesamt für Denkmalschutz wie auch die zuständigen Mitarbeiter beim Landkreis wurden informiert und zeigten sich begeistert – machten aber sehr schnell deutlich, dass weitere Untersuchungen des für die Ortsgeschichte bedeutenden Fundes zwar befürwortet werden, für genauere Expertisen aber kein Geld zur Verfügung stehe. Eine Feststellung, mit der sich das Forum Glas nicht abfinden wollte: Bei einem Ortstermin stellte der Vorsitzende Hermann Wessling jetzt Bürgermeister Hartmut Büttner, Ortsbürgermeister Detlef Olejniczak sowie Rosemarie und Thorsten Hecht vom benachbarten Seniorendomizil Überlegungen vor, wie es weitergehen soll. Ende des Monats wird die „Exploration“ des Bodendenkmals vorgenommen. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert die geophysikalische Untersuchung mit 2300 Euro im Rahmen ihres Engagements für Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekten zugunsten der Denkmalpflege. Für die Untersuchung hat das Forum Glas den Archäologen Roland Wessling gewinnen können – aufgrund der familiären Beziehungen zum Verein – Roland Wessling ist der Sohn von Hermann Wessling – ist es dem Vorsitzenden wichtig zu betonen, dass das Angebot Wesslings deutlich günstiger als das eines angefragten Fachunternehmens ausgefallen ist. Durch die geophysikalische Untersuchung soll ohne tiefere Eingriffe in den Boden festgestellt werde, ob es dort weitere Hinweise auf die Glashütte gibt. Erst dann können Überlegungen gestartet werden, in welcher Form das Denkmal auch Interessierten, vielleicht sogar dauerhaft, vorgestellt werden kann. Eine Option, die die Beteiligten vorab begeistert: die Öffnung des Bodendenkmals an einer Seite. Hinter einer Glaswand könnten Besucher jederzeit einen Blick auf die historischen Gemäuer werfen.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Hermann Wessling (r.) stellt Hartmut Büttner, Detlef Olejniczak sowie Rosemarie und Thorsten Hecht (v.l.) das geplante weitere Vorgehen am Einstieg zum Schürkanal vor. Das historische Gemäuer präsentiert sich in überraschend guter Verfassung.
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de