Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2012 Pressespiegel-Jahrgang 2012
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 19.04.2012
Traum vom Glashaus fällt in Scherben
Keine Chance auf Finanzierung des Projekts an der Kellerstraße / Forum Glas zieht Bilanz
Bad Münder (hzs). „Der Traum vom Glashaus in der Kellerstraße ist ausgeträumt, die Idee aber lebt weiter.“ Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas, machte jetzt während der Jahresversammlung des Vereins einen Strich unter das ehrgeizige Projekt des Forums. In seiner Darstellung ließ Wessling die Bemühungen um die Realisierung der Glashaus-Idee noch einmal Revue passieren. An der Kellerstraße hatte der Verein nach dem Abriss eines alten Fachwerkhauses ein Grundstück von der Stadt erworben, darauf sollte das Glashaus errichtet werden. Kernstück der Glashaus-Idee: Das Gebäude sollte als Museumspart an die Glasgeschichte der Stadt und der Region erinnern und eine lebendige Auseinandersetzung ermöglichen, auf der anderen Seite aber auch für Vorträge, Ausstellungen und Workshops genutzt werden können und so die Glastradition in Bad Münder weiterführen. Rund eine halbe Million Euro hatten die Initiatoren für das Vorhaben veranschlagt – und sogar die notwendigen Pläne und behördlichen Genehmigungen vorlegen können – doch habe die „Stiftung Niedersachsen“ wider Erwarten eine Unterstützung verweigert, womit auch entsprechende EU-Hilfen nicht weiter sinnvoll gewesen seien. Wessling erinnerte an die „einhellige Unterstützung der münderschen Ratsfraktionen“, erinnerte auch daran, dass er rund eine halbe Stunde lang dem Landtagsausschuss für Wissenschaft und Kunst das Projekt vorstellen durfte und die Reaktionen „durchaus freundlich“ gewesen seien. Dennoch habe das Ministerium schließlich mitgeteilt, dass „keine Chance auf eine Finanzierung des Projektes“ bestehe. Das Aus. „Für uns der Abschied von einem schönen Traum“, betont Wessling. „Vielleicht haben wir zu sehr auf Inhalte und Qualität gebaut und dabei im Vorfeld zu wenig Kontaktpflege betrieben“, mutmaßte der Vorsitzende. Dennoch sollen die für das Glashaus geplanten Aktivitäten auch nach der Rückgabe des für einen Euro von der Stadt erworbenen Grundstücks an der Kellerstraße weiter verfolgt werden – nun eben dezentral. „Vor allem die bereits angelaufene Kooperation mit der KGS Bad Münder wird uns als neuer strategischer Ansatz ermöglichen, vielleicht sogar noch besser an unsere Zielgruppen heranzukommen“, hofft Wessling. Wie etwa im bundesweit einzigen Schulprojekt zum Thema „Glas-Fusing“, das – ausgestattet mit einer 22500 Euro teuren Ofen- und Brennanlage in den Werkräumen der Schule – in ganz Norddeutschland derzeit großes Interesse hervorruft. Die „Glas-Fusing Kooperation“ mit der KGS, die Weiterführung der Glaskunst-Ausstellung in der St. Nicolai-Kirche in Bakede, ein umfangreiches heimatkundliches Exkursionsprogramm sowie die Exploration der Glashüttenfunde in Klein Süntel waren weitere Themen der mehrstündigen Versammlung. Dabei herrschte neben der Sachdiskussion vor allem Einmütigkeit über die Besetzung des Vorstandes: Neben dem im Amt bestätigten Hermann Wessling wird künftig Dr. Jürgen Borghardt als zweiter Vorsitzender fungieren, Karl-Heinz Dittrich die Kasse und Ingrid Rinke das Protokoll führen. Um glasgeschichtliche Aspekte wird sich auch weiterhin Klaus Vohn-Fortagne kümmern.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Einstimmig gewählt: der neue Vorstand des Forum Glas. Foto:hzs
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Auf diesem Grundstück an der Kellerstraße sollte das Glashaus (kleines Bild) entstehen - jetzt hat das Forum Glas das Projekt beerdigen müssen, da die Finanzierung nicht sichergestellt werden konnte. Fot/Grafik: jhr/Nehmann
Audiobeitrag von Christoph Huppert auf www.zeilen-sprung.de (externer Link)
 
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de