Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2011 Pressespiegel-Jahrgang 2011
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 22.11.2011
Forum will Glasmacherkunst am Leben erhalten
Erster Glasfusing-Kurs mit Künstler Frieder Korff und Ute Salmen in der Werkstatt der KGS
Bad Münder (oe). Eine bundesweit einmalige Kooperation hat sich Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas Bad Münder, vorgenommen: Um auch den nachkommenden Generationen die traditionelle Glasmacherkunst in Bad Münder wieder näherzubringen, könnte eine Aufnahme in den Lehrplan der KGS erfolgen. Ein nötiger Schritt wäre eine Lehrerausbildung und dazu braucht es Ausbilder, die den Umgang mit dem empfindlichen Rohstoff noch beherrschen. Hinzu kommen die nötigen Räumlichkeiten sowie die Ausrüstung. Brennöfen, Werkzeuge und Werkraum stehen zur Verfügung – am Wochenende hat das Forum Glas mit dem ersten Kurs dieser Art begonnen. In der „Kreativwerkstatt Glas und Keramik“ der KGS an der Wallstraße hat die Gruppe ein geeignetes Domizil gefunden. Angeleitet wurden die Teilnehmer von den Forumsmitgliedern Frieder Korff und Ute Salmen. Salmen hatte sich für das Forum Glas bereits mit der Erarbeitung eines pädagogischen Konzepts für die Vermittlung des Umgangs mit dem Werkstoff Glas beschäftigt. Sie hatte bei Korff die Technik gelernt und kann sie nun an andere weitergeben. Beim ersten Grundkurs „Glasfusing“ lernten die zehn Teilnehmer das Verschmelzen von Flachgläsern, das Fusing. Das Objekt wird zunächst entworfen, dann zugeschnitten und schließlich im Fusingofen verschmolzen. Grundkenntnisse über Glassorten wie „Bullseye“ und „Float-Glas“, über Schmelzverhalten bei Temperaturen im Bereich von 750 bis 830 Grad, über chemische und physikalische Eigenschaften wurden dabei vom Schaumburger Glaskünstler Frieder Korff vermittelt. Er hat den Beruf des Glasmachers von der Pike auf gelernt, studierte in Zwiesel und arbeitete während seines Berufslebens in einer großen Glashütte in Rinteln. Die Teilnehmer erhielten in einer Einführungsphase grundlegende Kenntnisse über die Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften des Glases. Bei der praktischen Erarbeitung konnte die Gruppe eigene Erfahrungen mit dem Material Glas in der Fusing-Technik machen. Dann stand das Glasschneiden und -gestalten im Mittelpunkt. Das eigentliche Schmelzen und das anschließende Abkühlen des Glases im Fusing-Ofen ist ein über mehrere Stunden dauernder Prozess, der das Aussehen der vorbereiteten Werke bedeutend beeinflusst und zu überraschenden und manchmal zu sehr anspruchsvollen Ergebnissen führt. „Die Teilnehmer waren so sehr in ihre Arbeiten vertieft, dass sie fast sogar die Mittagspause vergessen hatten“, so die Kursleiter. Die Ausstattung des Werkraums war durch die Förderung der Stiftung der Norddeutschen Raiffeisen- und Volksbanken möglich geworden. Außerhalb der Unterrichtszeit kann das Forum Glas dort Ganztagskurse – in der Regel sonnabends – anbieten. Fachkundige Ansprechpartnerin des Forum Glas ist Ute Salmen, 05042/959253 (ab 18 Uhr). Allgemeine Auskünfte erteilt Hermann Wessling, 05042/929416.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Frieder Korff (l.) und Ute Salmen (r.) stehen den Kursteilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Foto:oe
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
 
Im Brennofen liegen auf der linken Seite die Teile, die noch miteinander verschmolzen werden. In der rechten Hälfte sind bereits fertige Ergebnisse zu sehen. Foto: oe
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de