Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2011 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 30.09.2011
Kunst-Umzug:„Der Fluss“ wechselt die Seite
Neuer Platz für das Forum-Glas-Projekt
Bad Münder (jhr). Das Bett des mündersche Glaskunst-Projektes „Der Fluss“ ist gestern verlegt worden – auf die andere Straßenseite der Friedrich-Ebert-Allee. Glaskünstler Mike Spahn war aus Düsseldorf angereist, um den sicheren Umzug der Glaselemente zu begleiten. Ende 2009 hatte Spahn den ersten Baustein des Projektes im Seitenstreifen der Straße versenkt – ein Test, wie sich das durch LED-Leuchten erzeugte Licht, das grün-blau changiert, im Boden macht. Die Idee des Projektes des münderschen Forum Glas: Durch die Reihung von Glas-Steinen soll der Eindruck eines die Friedrich-Ebert-Alle in Richtung Kurpark unterirdisch hinabfließenden „Flusses“ erzeugt werden, der durch die Glasfenster beobachtet werden kann. Die ersten Versuche waren erfolgreich, sodass nach und nach zwölf Steine im Boden versenkt wurden. Probleme mit der Stromversorgung wurden durch eigens installierte Solarmodule aufgefangen, Probleme mit Feuchtigkeit in den Glaselementen beseitigte Spahn durch eine spezielle Abdichtung. „Es ist auch für mich das erste Mal, aber jetzt hält es für die Ewigkeit“, erklärte der Künstler, nachdem er gestern die Steine noch einmal genau untersucht hatte. Zur Finanzierung ist das Forum Glas auf Sponsoren angewiesen – und die ziehen mit: Von 12 auf 20 hat sich die Zahl der Bausteine inzwischen vergrößert. Der Wechsel auf die andere Straßenseite wurde notwendig, weil der Fluss nicht von Bäumen unterbrochen werden soll. In Abstimmung mit dem Fachbereich Bauen der Stadt und mit Unterstützung des Bauunternehmers Erich Stoffel wurde gestern Boden ausgehoben, dann setzte Spahn die Steine in ihr neues Bett. Beton und ein Epoxidharz-Glasgemisch bilden die neue Oberfläche, in die in den kommenden Tagen auch unterschiedlich große Findlinge eingelassen werden sollen. Damit dürfte dann auch das Problem beseitigt sein, dass die Lichtobjekte in der Grasfläche des Seitenstreifens versinken.
Glaskünstler Mike Spahn kontrolliert die Technik der einzelnen Bausteine, dann setzt er sie zur neuen „Fluss“-Formation wieder zusammen. Fotos: jhr
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder
„Forum-Glas“-Mitglied Karl-Heinz Kramer und Bauunternehmer Erich Stoffel machen Platz. Foto:jhr
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
22.11.2011 Forum will Glasmacherkunst am Leben erhalten  
12.10.2011 Forum Glas bietet ersten Fusing-Kurs an  
07.10.2011 20000-Euro-Spende macht Glasfusing zum Schulthema  
30.09.2011 Kunst-Umzug:„Der Fluss“ wechselt die Seite  
13.09.2011 Auf den Spuren der Glasmacher am Süntel  
16.08.2011 „Der Fluss“ wechselt die Seite  
02.08.2011 Eine Tour zum Weltkulturerbe Fagus-Werk  
30.05.2011 Mit dem Forum Glas Lemgos Schätze entdecken  
15.05.2011 Über 22000 Euro für Glasprojekt an der KGS  
28.04.2011 Erste Exkursion des Jahres führt nach Paderborn  
15.04.2011 Glasmalerei, gläsernes Herz, Komposition in Glaskunst  
31.03.2011 „Das hat beileibe nichts mit Mittelmäßigkeit zu tun“  
12.03.2011 Der Fluss leuchtet  
11.02.2011 45 Glaskünstler erhalten Post vom Forum Glas  
03.02.2011 Der Fluss ist ins Stocken geraten  
30.01.2011 „Ich finde dieses Verhalten großartig"  
27.01.2011 Der Strom fließt – und der Fluss kommt in Bewegung Audiobeitrag
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang