Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2011 Pressespiegel-Jahrgang 2011
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 02.08.2011
Eine Tour zum Weltkulturerbe Fagus-Werk
Das Forum Glas plant die nächste Exkursion zum Erstlingswerk des Bauhaus-Architekten Walter Gropius
Bad Münder (jhr). Wenn das Forum Glas zur Exkursion lädt, heißt es: „Schnell sein“. Die Plätze sind unter Mitgliedern wie Nichtmitgliedern gleichermaßen begehrt, bewiesen die Organisatoren doch bereits mehrfach ihr Gespür für attraktive Orte und Programme. Für ihre nächste Tour gelang jetzt erneut ein glücklicher Griff, es geht zum Alfelder Fagus-Werk. Bereits im Frühjahr plante das Forum für August seine dritte Exkursion – um dann wenige Wochen später erfreut zur Kenntnis zu nehmen, dass sich das ausgewählte Ziel zwischenzeitlich zum Unesco-Weltkulturerbe gemausert hatte. Die klassische Industriearchitektur des Alfelder Fagus-Werkes des berühmten Bauhaus-Architekten Walter Gropius hatte es den Organisatoren angetan. Start der Busfahrt am Sonntag, 28. August, ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz an der Wermuthstraße. Um 10 Uhr ist eine Führung durch den Gropius-Bau geplant, der sich ein Rundgang durch eine Ausstellung im Fagus-Werk anschließt. Die Mittagspause findet im nahe gelegenen Ort Brunkensen statt. Dort startet der Bus um 14.30 Uhr nach Grünenplan, das sich als „gläsernes Herz des Weserberglandes“ versteht, weil es von allen Glas-Standorten dieser Region die längste Tradition der Glasherstellung besitzt. „Noch heute prägt ein traditionsreiches Werk des Schott-Konzerns den Ort“, erklärt Organisator Hermann Wessling. Die Teilnehmer besuchen das „Glasmacherhaus“, in dem die Entwicklung der historischen Grünenplaner Glashütte und typische Arbeitsgeräte der Glasmacher dargestellt sind, deren beliebte Freizeitbeschäftigung die Vogelzucht war. Zweite Station ist das„Erich-Mäder-Glasmuseum“, das einen Überblick über die Glasmacherkunst von den Anfängen bis zur Gegenwart und über die europäische Glasgeschichte sowie Exponate aus den Glashütten im Hils vom 11. bis 17. Jahrhundert bietet. Auf dem Heimweg wird in Holzen bei Eschershausen gehalten, wo derzeit die Fundamente der früheren Glasmanufaktur Holzen ausgegraben werden, die dort von 1744 bis 1768 gesiegelte Bouteillen (Flaschen) hergestellt hat. Dr. Christian Leiber, Archäologe des Landkreises Holzminden und glasgeschichtlicher Experte, erläutert vor Ort, was dort zu sehen ist. Die Teilnehmer werden gegen 18.40 Uhr wieder in Bad Münder eintreffen. Anmeldung ab sofort unter 05042/929416. Der Teilnehmerbetrag beträgt inklusive Führungen für Mitglieder 22 und für Nichtmitglieder 24 Euro.
 
Presseartikel über das Forum Glas Bad Münder Weltkulturerbe: das Gebäude des Fagus-Werks.
Foto:dpa (aus NDZ entnommen)
 
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de