Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2010 Pressespiegel-Jahrgang 2010
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 21.12.2010
Startschuss für neun „Ab in die Mitte“-Projekte
Auftakt der City-Offensive Niedersachsen im Martin-Schmidt-Saal / Stadt stellt Aktivitäten vor
Bad Münder (jhr). Kein Oscar-bekanntes „And the winner is…“, statt dessen eine launige Rätsel-Tour quer durch Niedersachsen: Staatssekretär Dr. Oliver Liersch aus dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium machte die Preisverleihung des „Ab in die Mitte“-Wettbewerbs 2011 gestern wirklich spannend. Liersch gab die Gewinner anstelle von Wirtschaftsminister Jörg Bode bekannt. Der hatte kurzfristig in Bad Münder absagen müssen, um in Berlin an der Sitzung des Vermittlungsausschusses teilzunehmen. Dass die Abschlussveranstaltung von „Ab in die Mitte“ 2010 im Martin-Schmidt-Konzertsaal für Bad Münder eine besondere Veranstaltung war, daran hatten die münderschen Akteure im Vorfeld keinen Zweifel gelassen. Nicht nur, dass die Vertreter der Bewerber-Kommunen und viele der Gewinner 2010 gekommen waren, auch als Würdigung des Engagements wurde die Vergabe der Abschluss-Veranstaltung an den Deister gesehen. Ein Jahr lang hatte die City-Offensive das Veranstaltungsleben in Bad Münder dominiert, „jedes Mal ist es gelungen, viele Menschen in das Zentrum zu locken“, erklärte Bürgermeisterin Silvia Nieber. Nach 2004 gehörte Bad Münder auch 2010 zu den Preisträgern. „Ehrenamt braucht Motivation, und diese Motivation bringt der Wettbewerb“, wies Nieber auf die finanzielle Förderung der Gewinner hin. Wie in den Vorjahren stellt das Land auch fürs kommende Jahr wieder 400000 Euro zur Verfügung, der Zuschuss zu den Projektkosten der einzelnen Städte beträgt dabei bis zu 60 Prozent. Die restlichen 40 Prozent werden von den Kommunen selbst und der lokalen Wirtschaft aufgebracht. Dass diese Förderung durchaus als attraktiv angesehen wird, beweist der Blick in die Geschichte der City-Offensive: Seit dem Start 2003 haben 355 Kommunen 342 Anträge gestellt – für Liersch ein deutliches Zeichen. Durch den Wettbewerb sei es gelungen, einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung und Belebung der niedersächsischen Zentren zu leisten. Bereits zum neunten Mal wird „Ab in die Mitte“ 2011 durchgeführt – und gleich 19 Kommunen konnten sich gestern über ihren Wettbewerbsgewinn freuen. Neun Projekte wurden ausgewählt, an einem Projekt beteiligen sich gleich zehn Gemeinden. Zu den Preisträgern gehören Hildesheim, Emden, Lüchow, Lüneburg, Osterholz-Scharmbeck, Peine und Seesen sowie der interkommunale Zusammenschluss von Nordenham und Brake und einzelner Gemeinden um Dannenberg und Hitzacker.
 
Ein wenig Mozart, ein wenig Smetana und rum herum viele poetisch-amüsante Momente: Clownin Josephine musizierte für die Gäste auf der Glasharfe. Foto:jhr  
 
Ein Teil des "Ab in die Mitte"-Wettbewerbs, vor Ort präsentiert: Kinder und Erzieher der Kita Laurentiusweg kleben am Glasmosaik und stellen damit ein Projekt des Glasfestivals vor.
Foto:jhr
Erinnerungen an Bad Münder: Forum-Glas-Chef Hermann Wessling (li.) überreicht Staatssekretär Oliver Liersch einen Kalender zur Glaskunst in Bad Münder, Bürgermeisterin Silvia Nieber ein süßes Präsent in Form eines Stollens. Foto:jhr
Vertreter der Sieger-Kommunen stellen sich zum Erinnerungsbild.
Foto:jhr
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de