Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2009 Pressespiegel-Jahrgang 2009
Quelle: Hallo Sonntag (HS) vom 28.06.2009
Glasgeschichte für die Nachwelt
"Forum Glas" bewahrt das Wissen über einen bedeutenden Industriezweig der Region
BAD MÜNDER (oe). In Klein Süntel begann die Geschichte der Glasproduktion in der Deister-Süntel-Region vor fast 400 Jahren. Die frühere Glashütte Münder nahe dem heutigen Rohmelbad wurde 1840 gegründet. Es folgte 1919 die Glashütte Süntelgrund an der Süntelstraße. Die Produktion wurde dort im Jahr 1920 aufgenommen, allerdings wegen Rohstoffmangel wahrscheinlich schon im Frühjahr 1921 wieder eingestellt, sodass nur wenige Monate Glas produziert wurde. In den folgenden Jahrzehnten wurde die Glasherstellung ab 1932 durch wechselnde Besitzer mehr oder weniger erfolgreich weitergeführt. Der schwedische Konzern PLM wollte seine Vertriebsund Produktionsstrukturen internationalisieren und kaufte 1971 die Glasfabrik. Die Verantwortlichen des Konzerns investierten in wenigen Jahren 25 Millionen D-Mark, dabei wurden auch die sozialen Arbeitsbedingungen erheblich verbessert. 1999 übernahm schließlich die Rexam-Gruppe, ein weltweit agierender Konzern für Konsumgüter-Verpackungen, zusammen mit der Glashütte in Bad Münder den gesamten PLM-Konzern. Im März 2007 kündigt der Rexam-Konzern den Verkauf der gesamten Glassparte mit 13 Glashütten an die irische Ardagh Glass Group an, die bisher insgesamt neun Glashütten in Großbritannien, Deutschland, Italien und Polen besitzt. Aufgrund der derzeitigen dramatischen Reduzierung von bisher zehn auf drei Produktionslinien mit nur noch einer Schmelzwanne befürchten manche das Ende der heimischen Glasindustrie. Die Glasmacher vor Ort glauben aber an eine faire Chance. 2006 wurde das "Forum Glas e.V." gegründet und ein sechsköpfiger Vorstand gewählt. Das Forum beschäftigt sich mit der Förderung der Glasgeschichte und der Glaskunst und möchte zukünftig wieder das Erlernen handwerklicher Techniken der Glasgestaltung in einem Glashaus in Bad Münder ermöglichen. Während seiner langjährigen Tätigkeit im Personalmanagement der Glasindustrie lernte Hermann Wessling viele Menschen kennen, die durch jahrzehntelangen Umgang mit dem Werkstoff Glas umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten besaßen. Außerdem verfugten sie über Dokumente und Arbeitsgeräte, die diese Entwicklung belegen. Um dies für die Nachwelt zu dokumentieren, gewann Wessling den Historiker Klaus Vohn-Fortagne für diese Aufgabe. Unter der Trägerschaft der Ortsgruppe Bad Münder des Heimatbundes Niedersachsen startete im März 2003 das Projekt "Geschichte der Glasherstellung in der Deister-Süntel-Region". Recherchen in Archiven und Befragungen von Zeitzeugen waren von Beginn an begleitet durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit, um die Bevölkerung für die Arbeit zu interessieren und zur Mitarbeit zu gewinnen. Das Jahr 2004 wurde zu einer besonderen Herausforderung. Gefördert durch das niedersächsische Programm "Ab in die Mitte", erhielt die Stadt Bad Münder Fördermittel zur Gestaltung von vier themenbezogenen Stadtfesten. Vohn-Fortagne und Wessling übernahmen die Gestaltung eines Glasfestes. Zur Gestaltung eines künftigen Glasskulpturenweges von der Altstadt zum Kurpark wurde ein bundesweiter Glaskunstwettbewerb durchgeführt, Sponsoren gefunden und zum Auftakt des Glasfestes die beiden "Wegbegleiterinnen" aufgestellt. Von 400 Kindern der Grundschule bemalte Gläser markierten als Teelichter in der Dämmerung die künftige Kunstmeile. Ausstellungen zu den vier historischen Glashüttenstandorten gaben einen ersten Einblick in die glasgeschichtliche Forschung. Als jüngstes Projekt des Forums sollen sich bald 30 leuchtende Glasbausteine, wie ein blaugrün schimmernder Fluss, die Friedrich-Ebert-Allee entlang schlängeln. Ein LED- Quader hat der Künstler Mike Spahn aus Düsseldorf kürzlich vorgestellt. Der Vorschlag wird derzeit den städtischen Gremien vorgelegt.
 
Presseartikel über das Forum Glas e.V. Bad Münder Die "Wegbegleiterinnen" als Symbolfiguren des künftigen Glasskulpt
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de