Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2009 Pressespiegel-Jahrgang 2009
Quelle: Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 13.05.2009
Optimismus in Sachen Glashaus-Finanzierung
"Forum Glas" hat viele Pläne: AG mit Lehrern geplant / "Glas-Region" mit Glas-Stelen-Pfad
Bad Münder (hzs). Der "Forum-Glas"-Vorsitzende Hermann Wessling hatte im Rückblick nicht nur eine beachtliche Bilanz von Aktivitäten - bundesweite Exkursionen und Fachgespräche mit hochkarätigen Experten zum Thema Glaskunst - vorzutragen. Er freute sich zusammen mit den rund 20 in die Rohmelbadgaststätte gekommenen Mitgliedern vor allem über die auch überregional stark beachtete Glaskunstausstellung in St. Nicolai in Bakede. Gerade diese Ausstellung habe entscheidend zur Profilierung Bad Münders als wichtigen "Newcomer" in der bundesdeutschen Glaskunstszene beigetragen, so deren Initiator Dr.Jürgen Borghardt. "Mithilfe des Landschaftsverbandes werden in Jahresfolge jeweils 50 der rund 200 Glastafeln aus der berühmten Sammlung Peters in Bakede gezeigt werden." Hermann Wessling konnte zudem mitteilen, dass das "Forum Glas" dabei sei, das Glashaus-Projekt in der Kellerstraße 9 "förderfähig" zu machen. Wesslings Analyse der Förderkulisse kam zum Schluss, der Vorstand sei "unverändert optimistisch, dass eine Förderung bis Ende des Jahres möglich erscheint." Der Architekt Peter Nehmann aus Flegessen stellte die Glashaus-Planungen im Detail vor. Ein Bauantrag sei vorbereitet. Auch den "Glasskulpturen-Weg" will der Verein "ein Stück weiter bringen", so Borghardt. Zusammen mit den in Bakede geplanten weiteren Glaskunst-Ausstellungen, die der Stellenwert des Thema" "Glaskunst-Standort Bad Münder" verstärkt ins Bewusstsein potenzieller Sponsoren rücken könnten, solle ein "Gesamtkonzept" zur Steigerung des kulturtouristischen Gesamtwertes der Stadt entstehen: Glasmuseum, Glaskunst-Ausstellungen und Glasskulpturen-Weg seien wichtige Ziele, die es zusammen mit Förderern zu erreichen gelte. Auch in die Schulen soll das Thema Glas hineingetragen werden. Ute Salmen, Lehrerin an der Hamelner Sertürner Realschule, wird sich um die museumspädagogische Arbeit kümmern. "Wir wollen junge Menschen für das Thema Glas begeistern. Bislang sind moderne Techniken wie etwa Glasfusing im Werk-und Kunstunterricht nicht möglich." Das soll sich durch Kurse für Multiplikatoren ändern. Als zukunftsweisende Idee stellte Klaus Vohn-Fortagne den "Glas-Stelen-Pfad" vor, der die wichtigsten Orte der "Glasregion" um Bad Münder bis weit ins Weserbergland hinein ähnlich einem Radwanderweg verbinden und Besuchern kultur- und technikgeschichtliche Informationen liefern könnte. "Eine Anbindung an den Weserradweg wäre optimal", so der auf die Geschichte der regionalen Glasproduktion spezialisierte Historiker. Viele Projekte stehen auf dem Zettel - aber angesichts der Dynamik und Durchschlagskraft des im Amt bestätigten "Forum-Glas"-Vorstandes zweifelte keiner der Anwesenden, dass diese Visionen erheblich stabiler sind als das fragile Material, um das sich beim Forum Glas alles dreht.
 
Presseartikel über das Forum Glas e.V. Bad Münder Dr. Jürgen Borghardt, Hermann Wessling und Klaus Vohn-Fortagne (v.l.) auf der Sitzung des Forum Glas.
Foto: hzs
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de