Zur Startseite
Infotelefon:
05042 / 92 94 16  
 
 
   
Presseartikel 2007 Pressespiegel-Jahrgang 2007
Quelle:Neue Deister Zeitung (NDZ) vom 05.11.2007
Kellerstraße 9: Der Abriss steht kurz bevor
Verein Forum Glas will mit neuem Gebäude Glastradition aufleben lassen / Warten auf Förderzusage
Von Jens Rathmann
Bad Münder. Nicht eine einzige heile Festerscheibe, Einbruchsspuren an der Tür, dazu Feuchtigkeitsschäden, an einer Giebelwand drücken die Gefache heraus und drohen auf die Straße zu fallen - die Zeit, in der Haus Kellerstraße 9 zu den Schmuckstücken der Stadt gehörte, ist lange vorbei. Noch in dieser Woche soll mit dem Abbruch des stark einsturzgefährdeten Fachwerkhauses aus dem Jahr 1730 begonnen werden. Absperrungen, Toilettenhäuschen und eine große Mulde weisen darauf hin, dass der Beginn der Arbeiten unmittelbar bevor steht. An der Stelle des heutigen Fachwerkhauses will der Verein Forum Glas ein Gebäude errichten, mit dem an die Tradition der annähernd 400 Jahre alten Glasherstellung auf dem Gebiet der heutigen Stadt Bad Münder erinnert wird - und in dem die alte Glasmacherkunst wieder heimisch wird. "Insbesondere soll die junge Generation die Möglichkeit erhalten, unter fachlicher Anleitung mit dem Werkstoff Glas kreativ zu arbeiten", betont der Vorsitzende des Vereins, Hermann Wessling. Bereitet derzeit die Nähe des maroden Fachwerkhauses zur Grundschule Bad Münder der Stadt noch Probleme in ihrer Schulwegsicherungspflicht, wird sich später die Nähe als Vorteil herausstellen, hofft Wessling: In Zusammenarbeit mit der Grundschule könnten auch Kurse für Kinder angeboten werden, ein entsprechendes pädagogisches Konzept wird von einem Vereinsmitglied - Lehrerin Ute Salinen - erarbeitet. Neben einem Bereich für Kurse und die praktische Arbeit mit Glas soll sich im Glashaus auch ein Bereich finden, der an die Geschichte der Glasherstellung erinnert. Die bisherigen Planungen sehen dazu eine offene Galerie im Obergeschoss des neu zu errichtenden Gebäudes vor, in der die Geschichte der Glasherstellung in der Deister-Süntel-Osterwald-Region multimedial präsentiert wird. Dabei setzen die Planer durchaus auf die Vernetzung mit anderen Glasstandorten im Weserbergland. Bei der Finanzierung des Projektes hofft der Verein auf Unterstützung durch EU-Mttel - im ILEK-Prozess wurde das Glashaus-Projekt als Teil des "Netzwerk Industrieerlebnis Östliches Weserbergland" mit Priorität eins bewertet. Der Idealfall: Wird das Projekt gefördert, könnte der Bau des Glashauses bereits im zweiten Quartal 2008 beginnen.
 
Kein Schmuckstück: Das Haus Nummer 9 liegt direkt in der Sichtachse der Straße -die Scheiben sind eingeschlagen, einzelne Gefache drohen vom Giebel zu fallen. Fotos: jhr
 
 Hinweis zu unseren Medienbeiträgen:
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Forum Glas e.V. durch diverse Artikel aus der regionalen Presse vor. Wir beschränken uns überwiegend auf Beiträge der Neuen Deister Zeitung (NDZ), weisen aber sehr gern darauf hin, dass viele dieser Beiträge der Redaktion in Bad Münder auch in der Deister Weser Zeitung (DEWEZET) und im Deister-Anzeiger der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) sowie der Hannoversche Presse (HP) erschienen sind. Außerdem sind wir auch für die Audiobeiträge von Christoph Huppert und Renate Müller De Paoli in Radio Aktiv - dem Lokalsender aus Hameln - dankbar. Sie alle geben einen guten Einblick in die Entstehung und die jetzige Arbeit unseres Forums.
 
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
 
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
 
 
Oder möchten Sie Mitglied werden?
Ihren Beitritt können Sie handschriftlich oder direkt per Tastatureingabe auf dem PDF-Formular erklären und uns zusenden. Die Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
Impressum | Datenschutzerklärung
VEREIN
 Kurzportrait
 Unser Team
 Vorgeschichte · Vereinsgründung
 Mitglied werden
 Satzung und Beitragsordnung
 Publikationen
 Fachbibliothek vor Ort
 Partner
 
GLASTRADITION
 Glastradition in Bad Münder
 Glashütte Klein Süntel
 Glashütte Lange Straße
 Süntelgrund heute Ardagh Glass
 
PRESSESPIEGEL
2020 2019
2018 2017
2016 2015
2014 2013
2012 2011
2010 2009
2008 2007
Fachpresse
Der Glasfreund
Glashaus / Glasshouse
Neues Glas / New Glass
 
AKTIVITÄTEN
 Glasfusing-Kurse
 Exkursionen
 Ausstellungen
 Tagungen
 Glaskalender
 
PROJEKTE
 Glaskunst im Kurpark
 Glasarchäologisches Projekt Klein Süntel
 Glasskulptur "Antiphon"
 Glasskulptur im Kreisel
 Glasmosaik im Kornhus
 Glasfestivals 2010
 Glasstelen-Pfad
 Glas-Installation "Der Fluss"
 Glaskunst in Bakede
 Glashaus-Planung
 Glasfestival 11/2004
 Glasskulptur "Wegbegleiterinnen"
 
 GLAS-LINKS
 Info-Portale · Fachzeitschriften
 Wissenschaftliche Vereinigungen
 Glas herstellen - Glas gestalten
 Glasmanufakturen
 Glasmuseen · Glaskunst-Austellungen
 Werkstoff-Glas Künstler
 Glasmusik
 Regionale Industriekultur
 Stiftungen
Kontakt: Hermann Wessling · Über der Hamel 21 · 31848 Bad Münder · Telefon: 05042/ 929 416 · EMAIL: info@forum-glas-bad-muender.de